gartenteich-einfassung
Mit dekorativen Steinen lässt sich Teichfolie perfekt kaschieren

Naturnahe Gartenteich Einfassung sorgt für schöne Optik

Mit der Einfassung des Gartenteichs ergeben sich harmonische und klare Konturen, die mit entsprechendem Geschick sowie der Verwendung verschiedener Kieselarten und Steine dennoch sehr individuell gelingen kann. Ihren künstlerischen und naturnahen Empfindungen sind hierbei keinerlei Grenzen gesetzt.

Zierteiche sollten harmonisch in das Gesamtgefüge der Landschaft passen, damit die Natürlichkeit des Grundstücks erhalten bleibt. Steine, Findlinge, Zierkiesel und selbst Granitplatten spielen hierbei eine besondere Rolle, die nicht nur für einmalige Schönheit der Anlage sorgen, sondern für manche Kleintierarten, wie Igel und Eichhörnchen lebensrettend sein können. Eine nahezu verblüffende dekorative Wirkung haben Steine übrigens, wenn Sie leicht vom Wasser bedeckt liegen und ihre Farbe im Licht der Sonne vollständig entfalten.

Verschiedene Kieselarten miteinander kombinieren

Die unterschiedlichen Färbungen und Korngrößen der Kiesel machen jede Teichabdichtung, die Kapillarsperren sowie Folienüberhänge unsichtbar und sorgen für ein ästhetisches Gesamtbild rings um den Teich. Zierkiesel sind über den Baustoffhandel in Größen zwischen 0,8 bis 20 cm lose oder als (teurere!) Sackware erhältlich, was einen besonders individuellen Gestaltungsspielraum bei der Gartenteicheinfassung ermöglicht. Einige Beispiele zeigt unsere Tabelle:

Kieselart handelsübliche Größen (in mm) Farben der Kiesel
Quarzkiesel 8 bis 50 schwarz/weiß
Rheinkiesel 8 bis 60 bunt
Nordlandkiesel 70 bis 250 bunt
Seekiesel 40 bis 60 grau/blau
Gletscherkiesel 30 bis 50 grau/weiß
Granitkiesel 70 – 250 grau/rosa
Marmorkiesel 80 bis 200 weiß/grau
Moränenkiesel 50 bis 200 bunt

Bei einigen Kieselarten ist es erforderlich, sie vor dem Einsatz am oder im Gartenteich gründlich zu spülen, da der Schmutzanteil mitunter beachtlich sein kann.

Verarbeitung der Kiesel am Teich

Optisch besonders günstig ist es, mit der Verteilung an der tiefsten Stelle zu beginnen, sich nach oben hin vorzuarbeiten und dabei unterschiedlich großes Material zu benutzen. Die Farbe richtet sich eher nach den persönlichen Vorlieben und lässt sich an den verschiedenen Teich- und Uferzonen auch mehrfarbig kombinieren. Mit Steinen und Findlingen können Sie, besonders größere Flächen, sehr einfach auflockern, wenn gewünscht, bis hin zur Gestaltung künstlicher Felsenlandschaften. Auch bei Steinen hält der Fachhandel ein großes Angebot bereit wie beispielsweise:

  • Kalklochsteine: Farbton zwischen beige und dunkelgrau; aufgrund seiner Aushöhlungen sehr attraktiv;
  • Serpentin: mehrfarbig bunt; Adern an der Oberfläche;
  • Lavabrocken: ocker bis braun; grobkörnig-raue Oberflächen;

Tipps

Wenn der Gartenteich mit Kieseln eingefasst wird, verwenden Sie an Gefällen am besten unterschiedliche Körnungen, damit der Hang nicht erdwärts abrutschen kann.

Text: Fred Lübke Artikelbild: Hirundo/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum