folienteich-anlegen
Mit einem Folienteich sind die Gestaltungsmöglichkeiten vielfältig

Folienteich anlegen

Wer sich einen Gartenteich anlegen möchte, hat die Wahl: soll es schnell und unkompliziert gehen mit einem Fertigbecken? Oder muss ein gewisser Ehrgeiz befriedigt werden, den Teich vollkommen individuell zu gestalten? Dann ist selber bauen mit Teichfolie angesagt.

Warum Folienteich?

Ein mit Folie konstruierter Gartenteich ist zwar schwieriger und aufwändiger anzulegen als ein Fertigbeckenteich. Abgesehen davon hat diese Variante aber auch einige Vorteile. Vor allem für Individualisten. Denn Sie ermöglicht:

  • Freie Formwahl
  • Größere Teichfläche
  • Tendenziell niedrigere Materialkosten

Besonders wenn Sie bei Ihren Heimprojekten grundsätzlich gern selber bauen, empfiehlt sich der Teichbau mit Folie. Denn hierbei können Sie einerseits die Form und die Größe Ihrer Wasseroase selbst bestimmen und sich andererseits tatkräftig austoben.

Auch wenn Sie zu den Sparfüchsen gehören, kann der Folienteich die günstigere Variante sein. Zumindest für das Grundmaterial an sich, also Folie und Schutzvlies – müssen Sie weniger kalkulieren als für ein Fertigbecken. Wenn Sie dann auch noch das Graben mit eigener Muskelkraft selbst übernehmen und anstelle einer Filterpumpanlage die Teichbepflanzung als natürliche Kläranlage nutzen, sind Sie fein (günstig) raus.

Welche Folie?

Gartencenter bieten meist 3 verschiedene Sorten von Teichfolie an:

  • Standardfolie aus PVC – sie ist die günstigste Variante, robust, fisch- und pflanzenfreunlich und in unterschiedlichen Farben erhältlich, dafür etwas steif und schwer
  • PE-Folie – sie ist etwas geschmeidiger und leichter, sehr widerstandsfähig und ebenfalls fisch- und pflanzenfreundlich, dafür etwas teurer und schwierig zu reparieren
  • EPDM-Folie – sie gilt als die Profivariante, ist aber auch die teuerste. Sie ist sehr reißfest und dabei elastisch, dadurch auch leicht zu verlegen, aber auch empfindlich gegen mechanische Schäden und dann schwierig zu reparieren

Wie Sie Ihren Gartenteich mit Folie bauen

Wenn Sie die Form und Größe Ihres Teichs festgelegt und markiert haben, heben Sie das Erdreich aus. Achten Sie dabei auf die verschiedenen Tiefenzonen, die nicht zu abschüssig sein sollten. Entfernen Sie möglichst gründlich spitze Steine und Wurzeln und schütten die Mulde zunächst mit Bausand aus. Danach verlegen Sie erst eine Schicht Schutzvlies, dann die Teichfolie.

Diese sollte möglichst faltenfrei liegen. Dann fixieren Sie sie mit größeren Steinen schütten zuletzt eine Schicht Kies auf. Anschließend muss nur noch nach Belieben bepflanzt und mit Wasser befüllt werden. Gehen Sie dabei am besten etappenweise vor.

Text: Caroline Strauss Artikelbild: Ron Zmiri/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Kleeblatt
    Kokoserde
    Kleeblatt
    Andere Garten- und Pflanzenthemen
    Anrworten: 9
  2. Luis2018
    Frangipani
    Luis2018
    Tropische Pflanzen
    Anrworten: 1
  3. Andreas
    Kleintiere
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 8
  4. carlotta
    Aloe vera
    carlotta
    Zierpflanzen
    Anrworten: 26