Der Kelch fleischfressender Pflanzen (Karnivoren)

Fleischfressende Pflanzen entwickeln ganz unterschiedliche Methoden, um ihre Beute, die Insekten, zu fangen und zu verdauen. Neben klebenden Blättern und Klappfallen bilden einige Arten Kelche, in die die Beute hineinfällt und anschließend verdaut wird.

Kannenpflanze Kelch
Die Kannenpflanze fängt ihre Beute in Kelchen

Blätter formen sich zu einem Kelch

Einige fleischfressende Pflanzen nutzen ihre Blätter zum Fangen von Insekten. Die langen Fangblätter drehen sich zusammen, sodass sie einen Kelch bilden. Andere Arten fangen die Beute in beutelähnlichen Fallen, die wie Kannen aussehen. Nicht umsonst werden diese Arten Kannenpflanzen genannt.

Lesen Sie auch

Mit dem Kelch Insekten fangen

Der Kelch einer fleischfressenden Pflanze ist oben grundsätzlich breiter und läuft entweder spitz zu oder bildet unterhalb des Randes einen Beutel oder eine Kanne. Die Kelche haben oft eine hübsche, rötliche Färbung. Sie verströmen einen manchmal aromatischen, manchmal aber auch unangenehmen Geruch, der Insekten anzieht.

Der obere Rand des Kelches ist spiegelglatt, sodass sich kein Insekt darauf halten kann. Es rutscht einfach in die Falle hinein.

Im unteren Bereich des Kelches befindet sich ein Sekret, das mehrere Enzyme enthält, mit dem die Beutetiere zersetzt und verdaut werden können. Ist das Sekret nicht vorhanden, kann die Pflanze keine Beute verdauen. Die Fangfalle vertrocknet dann und fällt ab.

Richtige Pflege für die Bildung vieler Kelche

Damit sich an einer fleischfressenden Pflanze viele Kelche zum Fangen von Insekten bilden können, muss die Karnivore einen geeigneten Standort haben und gut gepflegt werden.

Fleischfressende Pflanzen bevorzugen:

  • Einen hellen Standort mit viel Sonne
  • hohe Luftfeuchtigkeit von mehr als 40 Prozent
  • Temperaturen im Sommer zwischen 20 und 32 Grad
  • Wintertemperaturen von 10 bis 16 Grad

Fleischfressende Pflanzen vertragen es nicht, wenn das Pflanzsubstrat austrocknet. Kalkhaltiges Wasser bekommt ihnen ebenfalls nicht, sodass zum Gießen ausschließlich Regenwasser oder stilles Mineralwasser verwendet werden darf.

Kannenpflanzen nicht kühl überwintern

Kannenpflanzen können bei gleichbleibenden Temperaturen überwintert werden. Es bilden sich während des Winters nur kleinere Kelche als im Sommer.

Tipps

Wie groß die Beute ist, die eine fleischfressende Pflanze in ihrem Kelch fangen kann, hängt vom Durchmesser des Kelches ab. In große Öffnungen passen auch Wespen hinein.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.