Kannenpflanzen richtig überwintern

Die Kannenpflanze ist eine fleischfressende Pflanze, die im Haus gehalten wird. Wie Kannenpflanzen richtig überwintert werden, hängt von der Art ab. Bei den meisten Hybriden ist eine besondere Form der Überwinterung nicht notwendig. Wie Sie Kannenpflanzen gut über den Winter bringen.

Nepenthes überwintern
Welche Bedingungen die Kannenpflanze zur Winterzeit benötigt, hängt von der Art dieser ab

Verschiedene Kannenpflanzenarten überwintern

  • Tiefland-Kannenpflanzen ganzjährig bei 20 – 30 Grad halten
  • Hochland-Kannenpflanzen Absenkung der Nachttemperaturen auf 10 bis 16 Grad
  • Hybriden brauchen ganzjährig gleiche Temperaturen

Bei der Pflege von Kannenpflanzen im Winter ist das größte Problem die mangelnde Helligkeit. Es empfiehlt sich deshalb, Pflanzenlampen aufzuhängen, um den Pflanzen mehr Licht zu geben.

Dennoch lässt es sich in unseren Breiten meist nicht vermeiden, dass einige der Blätter und Kannen im Winter braun werden und vertrocknen.

Tipps

Wie alle Kannenpflanzen-Arten legt auch die häufig gezogene Nepenthes alata im Winter eine Ruhepause ein. In dieser Zeit blüht sie nicht und bildet auch keine Kannen. Während der Winterpause darf Nepenthes nicht so feucht gehalten werden wie im Sommer.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.