Die Pflege der vertrockneten Kannen der Kannenpflanze

Mancher Hobbygärtner ist verunsichert, wenn die Kannen der Kannenpflanze plötzlich vertrocknen und nicht mehr schön aussehen. Bei einer sonst gesunden Pflanze ist das ein ganz normaler Vorgang. Welche Pflege brauchen die vertrockneten Kannen?

Nepenthes Pflege vertrocknete Kannen
Dass die Kannen nach einiger Zeit vertrocknen, ist ganz normal

Das Vertrocknen der Kannen ist normal

Bei einer Kannenpflanze, die einen günstigen Standort hat und gut gepflegt wird, ist das Vertrocknen der Kannen ganz normal. Je nach Pflanzen kann es einige Wochen bis zu einem Jahr dauern, bis die Kannen abtrocknen.

Lesen Sie auch

Vertrocknen die Kannen vorzeitig oder bilden sich gar keine Kannen, steht die Nepenthes zu dunkel oder die Luftfeuchtigkeit ist zu niedrig.

Nur ganz vertrocknete Kannen schneiden

Auch wenn die vertrockneten Kannen nicht unbedingt schön aussehen, dürfen Sie sie nicht gleich schneiden. Solange noch etwas Feuchtigkeit darin enthalten ist, kann die Pflanze Nährstoffe daraus beziehen.

Zur Pflege der vertrockneten Kannen gehört es deshalb, diese zunächst einmal an der Pflanze zu lassen. Geschnitten werden sie erst, wenn sie ganz und gar trocken sind.

Schneiden Sie nur die vertrocknete Kanne selbst ab. Das Blatt darüber müssen Sie stehenlassen.

So verhindern Sie das vorzeitige Vertrocknen

Vertrocknen die Kannen der Nepenthes sehr schnell und eigentlich zu früh, können mehrere Ursachen dafür verantwortlich sein:

  • zu dunkler Standort
  • zu viel Sonne
  • zu niedrige Luftfeuchtigkeit
  • Staunässe
  • Verdauungsflüssigkeit fehlt
  • zu viel Dünger / Insekten

Stellen Sie die Kannenpflanze an einen hellen Platz, an dem sie nicht zu viel direkte Sonne bekommt. Mehr als vier Stunden Sonnenbestrahlung verträgt die Pflanze nicht. Sorgen Sie dafür, dass die Luftfeuchtigkeit bei mindestens 60 Prozent liegt.

Häufig ist auch zu viel Dünger für vorzeitiges Vertrocknen der Kannen verantwortlich. Düngen Sie Nepenthes nur sehr vorsichtig. Meist ist es gar nicht notwendig, eine Kannenpflanze zu düngen.

Niemals die Flüssigkeit aus den Kannen entfernen

Wenn die Kannen keine Flüssigkeit mehr enthalten, vertrocknen sie ebenfalls. Falls Sie das vermeintliche Wasser versehentlich ausgeschüttet haben, können Sie etwas Regenwasser nachfüllen. Dadurch lässt sich das Vertrocknen für kurze Zeit verzögern.

Tipp

Die Kannen der Nepenthes enthalten Flüssigkeit. Dabei handelt es sich nicht wie oft fälschlich vermutet um Wasser, sondern um Verdauungsflüssigkeit. Sie wird für die Verarbeitung von in den Kannen gefangenen Insekten benötigt.

Text: Sigrid Hestermann

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.