Die Anzucht von Fichtensetzlingen – Tipps und Tricks

Im Wald wachsen junge Fichten oft ohne die Hilfe und Unterstützung von Menschen. Haben Sie Fichten in Ihrem Garten, dann können auch diese sich so vermehren. Alternativ pflanzen Sie gekaufte Setzlinge.

Fichten auspflanzen
Fichtensetzlinge gibt es als Containerware zu kaufen

Woher bekomme ich Setzlinge?

Fichten bekommen Sie als wurzelnackte Setzlinge oder als Topf- beziehungsweise Containerpflanzen in vielen Gärtnereien, vor allem aber in guten Baumschulen. Wurzelnackte Fichten sollten Sie am besten im Herbst pflanzen. Containerpflanzen oder Fichten im Topf dürfen dagen das ganze Jahr über bei frostfreiem Boden ausgepflanzt werden.

Lesen Sie auch

Wie pflege ich Setzlinge?

Junge Fichten sind auf eine ausreichende Wasserzufuhr angewiesen. Das ist besonders für wurzelnackt gekaufte Setzlinge wichtig, bei Containerpflanzen sind die Wurzeln durch den Ballen besser geschützt und widerstandsfähiger. Wässern Sie Ihre Fichten nach dem Einsetzen gründlich und gießen Sie die Pflanzen in den nächsten zwei bis drei Wochen regelmäßig. Vermeiden Sie dabei aber unbedingt das Entstehen von Staunässe.

Kann ich Setzlinge auch selber ziehen?

Sie können von Ihren eignen Fichten Stecklinge schneiden und daraus Setzlinge ziehen. Dadurch erhalten Sie genetisch identische Pflanzen. Vorteilhaft ist diese Art der Vermehrung vor allem dann, wenn es wenige Fichten gibt, die in Ihrer Klimazone gut gedeihen.

Schneiden Sie als Stecklinge am besten einjährige Triebspitzen mit einem kleinen Stück altem Holz. Dieser Steckling sollte etwa sechs bis zehn Zentimeter groß sein und wird mit dem holzigen Teil in die Erde gesteckt. Ideal ist die Zeit kurz vor dem Austreiben der Fichte im Frühjahr.

Das Wichtigste in Kürze:

  • beste Auswahl in Baumschulen
  • wurzelnackte Setzlinge im Herbst pflanzen
  • Containerpflanzen dürfen nahezu ganzjährig ausgepflanzt werden
  • junge Fichten unbedingt ausreichend gießen
  • Staunässe und längere Trockenheit meiden
  • Stecklinge können auch selbst gezogen werden
  • idealer Zeitpunkt zum Schneiden der Stecklinge: im Frühjahr kurz vor dem Austrieb

Tipps

Achten Sie bei frisch gepflanzten Fichten unbedingt auf eine ausreichende Wasserzufuhr, ist der Wurzelballen einmal vertrocknet, dann ist die Fichte nicht mehr zu retten. Staunässe ist jedoch ebenfalls schädlich.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.