Die Fichte beschneiden – Tipps und Tricks

Die Pflanzenart der Fichten ist nicht nur ein beliebter Holzlieferant, auch im Garten sind verschiedene Arten anzutreffen. Mit dem richtigen Schnitt lässt sich sogar ein Bonsai daraus ziehen. Radikale Schneidemaßnahmen nimmt die Fichte jedoch sehr übel.

fichte-schneiden
Kranke oder verkahlte Pflanzenteile sollten weggeschnitten werden

Muss die Fichte regelmäßig beschnitten werden?

Eine Fichte muss nicht regelmäßig beschnitten werden, zu viel Rückschnitt kann ihr sogar erheblich schaden und den Wuchs beziehungsweise die Form dauerhaft beeinträchtigen. Trotzdem können einzelne Schnitte unter Umständen sinnvoll und auch erforderlich sein.

Lesen Sie auch

Manchmal bilden junge Fichten nämlich zwei Spitzen statt einer. Dann sollte Sie eine von ihnen am Ansatz abschneiden. Je eher Sie das tun, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Schnitt später nicht mehr auffällt. Welche von den beiden Spitzen sie entfernen, entscheiden Sie nach der Optik. Lassen Sie die schönere, kräftigere oder geradere der beiden stehen.

Wie darf ich die Fichte beschneiden?

Schneiden Sie bei einer Fichte niemals grundlos ins alte Holz. Neue Knospen bilden sich nämlich nur an den benadelten Trieben. Kappen Sie auch niemals den Leittrieb. Auch wenn dann Seitentriebe aufrecht wachsen bleibt immer eine Lücke und die Fichte ist entstellt.

Wollen Sie die Fichte aufasten (die unteren Äste und Zweige entfernen), dann ist der Spätwinter dafür die beste Zeit. Das Aufasten ist in der Holzwirtschaft erforderlich, in Ihrem eigenen Garten jedoch nicht. Allerdings wird eine Fichte im unteren Bereich mit zunehmendem Alter recht breit, dann ist ein Rückschnitt schon aus Platzgründen vielleicht erforderlich.

Darf ich meine Zuckerhutfichte beschneiden?

Im Gegensatz zur Gewöhnlichen Fichte (Rotfichte, bot. Picea abies) wächst eine Zuckerhutfichte nur langsam, aber sehr schön kegelförmig. Ein Rückschnitt ist eher schädlich als nützlich. Wird sie beschnitten, dann hinterlässt der Schnitt oft unschöne kahle Stellen. Bilden sich an der Basis jedoch Wildtriebe, dann schneiden Sie diese ab.

Das Wichtigste in Kürze:

  • bei der Bildung von zwei Spitzen eine entfernen
  • niemals den Haupttrieb kappen
  • nicht ins alte Holz schneiden
  • bei Bedarf untere Äste im Spätwinter beschneiden oder entfernen

Tipps

Eine Fichte sollte allenfalls vorsichtig, im besten Fall jedoch gar nicht beschnitten werden.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: Radovan1/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.