Darf/Sollte ich die unteren Äste meiner Fichte abschneiden?

Eine ausgewachsene Fichte ist kein kleiner, sondern ein durchaus stattlicher Baum. Sie kann bis zu 60 Meter hoch werden und erreicht einen Stammdurchmesser von etwa zwei Metern. Insgesamt braucht eine Fichte also mehrere Quadratmeter Platz.

Fichte unten schneiden
Die unteren Äste der Fichte hängen oft weit herunter

Unter einer Fichte wachsen kaum andere Pflanzen. Reichen die Äste bis zur Erde, dann bleibt auch kein Platz für Wege oder Sitzplätze, daher werden die unteren Äste oft abgesägt. Das kann sinnvoll sein, sollte aber gut geplant und sorgfältig ausgeführt werden.

Lesen Sie auch

Was passiert, wenn ich die unteren Äste abschneide?

Äste, die Sie einmal abgeschnitten oder abgesägt haben wachsen nicht nach. Entstehen also durch Schneidemaßnahmen Löcher oder Lücken in der Silhouette, dann wachsen diese nur sehr langsam oder gar nicht mehr zu.

Schneiden Sie also immer so, dass das harmonische Gesamtbild Ihrer Fichte nicht gestört wird. Um die Stabilität des Baumes zu erhalten, sollte die Fichte nicht nur auf einer Seite beschnitten werden, zum Beispiel weil sich der Nachbar über überhängende Zweige ärgert.

Was sollte ich beim Schneiden beachten?

Die unteren Äste einer Fichte sind in der Regel schon ziemlich lang und entsprechend dick oder stabil. Wollen Sie einen von ihnen einfach absägen, dann wird der Ast abbrechen, bevor er ganz durchgesägt ist. Dadurch reißt die Rinde ein.

Wenn Sie dicht am Stamm sägen, entstehen an der Rinde des Stamms eventuell große Verletzungen, durch die Erreger für die Rotfäule oder andere Krankheiten eindringen können. Sägen Sie daher besser in zwei Schritten.

Zuerst sägen Sie den zu entfernenden Ast in ca. 40 bis 50 Zentimeter Entfernung vom Stamm von unten etwa ein Drittel tief an. Dann sägen Sie ihn von oben ungefähr zehn Zentimeter dichter am Stamm ab. Der Ast wird zwar brechen, aber den Stamm nicht verletzen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • abgesägte Äste wachsen nicht nach
  • Lücken schließen sich nur sehr langsam
  • idealer Zeitpunkt zum Schneiden: November bis Februar
  • frostfreien Tag wählen (verringert die Splittergefahr)
  • in 2 Schritten sägen (verringert die Verletzungsgefahr für den Stamm)

Tipps

Ideal für das Absägen der unteren Äste ist die Zeit von November bis Januar.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.