Die Blüte des Eukalyptus

Wenn er Eukalyptus zu blühen beginnt, entfaltet sich sein ganz besonderer Charme. Ob Sie den Baum als Kübelpflanze auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten kultivieren- die Erscheinung der cremefarbenen Blüten sorgt für mediterranes Flair mitten in Deutschland.

eukalyptus-bluete
Die Eukalyptusblüte ist schön anzusehen

Optische Merkmale

  • Form: Dolden
  • Auffallend viele Blüten an einer Dolde
  • Zwittrig
  • Raridärsymmetrisch
  • Lange Staubblätter
  • Farbe(n): meistens weiß bis cremefarben, aber auch rot oder gelb

Hinweis: Eukalyptus Arten mit roter oder gelber Blüte sind nicht winterhart.

Entwicklung der Blüte

Die Bestäubung der Eukalyptus Blüte erfolgt durch Insekten oder Vögel. Zunächst umhüllt die Knospe, eine Kapsel, Operculum genannt, die Blüte. Von dieser Eigenschaft leitet sich übrigens der Name Eukalyptus ab. Die Bezeichnung entstammt dem Griechischen und bedeutet

  • Schöne (eu)
  • Kappe (kalyptus)

Dies bezieht sich auf die Kappe, an die das Operculum optisch erinnert. Bei der Entfaltung der Blüte wird diese Hülle gesprengt. Später entwickelt sich die Blüte zu einer zapfenförmigen Kapselfrucht.

Warum blüht mein Eukalyptus nicht?

Wenn Ihr Eukalyptus nicht blüht, liegt das nicht etwa an einem falschen Standort. Zwei Möglichkeiten kommen als Ursache in Betracht:

Die Vermehrung eines Eukalyptus ist vor allem mit der Methode der Aussaat sehr erfolgreich und einfach. Der einzige Nachteil dieser kostengünstigen Vorgehensweise ist, dass der Eukalyptus in diesem Fall keine Blüte bildet.
Zudem sollten Sie wissen, dass der Eukalyptus selten bereits nach einem Jahr blüht. Oft müssen Sie sich sogar vier bis fünf Jahre gedulden.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Iakov Filimonov/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.