Ist der Eukalyptus winterhart?

Ein Eukalyptus kann bis zu fünf Meter in die Höhe wachsen. Bei einem so großen Baum ist es ein Ding der Unmöglichkeit, ihn im Winter ins Haus zu holen, um die Pflanze vor Frost zu schützen. Deshalb sollten Sie beim Kauf eines Eukalyptus genau auf dessen Eigenschaften achten und vorzugsweise zu einer winterharten Sorte greifen. Auf dieser Seite erfahren Sie, welche Sorten diesen Ansprüchen entsprechen und ob ein zusätzlicher Winterschutz trotzdem erforderlich ist.

eukalyptus-winterhart
Eukalyptusbäume überstehen warme Winter

Ist mein Eukalyptus winterhart?

Der Eukalyptus stammt ursprünglich aus dem warmen Australien und Tasmanien. Aus diesem Grund ist ein vollsonniger Standort bei den hiesigen Klimabedingungen unerlässlich. Im Winter ist ein Frostschutz dringend erforderlich. Nur eine einzige Züchtung, der Eukalyptus gunii (siehe unten), hält Temperaturen bis zu -20°C stand. Sind Sie unsicher, ob es sich bei Ihrem Eukalyptus um einen winterharten Baum handelt, dienen die Blüten als hilfreiche Orientierung. Der Eukalyptus blüht je nach Sorte entweder

  • cremeweiß
  • gelb
  • oder rot

Rot- und gelbblühende Eukalyptus Arten sind unter keinen Umständen frostresistent.

Eukalyptus gunii

Nicht nur dass diese Sorte die einzig existierende winterharte Eukalyptus Art darstellt. Der Eukalyptus Azura besticht zudem mit einer intensiven, blauen Laubfärbung. Zudem gilt er als besonders pflegeleicht, da er mit lediglich 40 cm Zuwachs pro Jahr ein sehr geringes Wachstum aufweist.

Eukalyptus überwintern

Doch auch beim Eukalyptus Azura gibt es Einschränkungen. Lediglich Bäume, die im Freiland stehen, sind absolut winterfest. Bei Kübelpflanzen sollten Sie die Wurzeln zusätzlich mit einer schützenden Mulchschicht abdecken. Für die Überwinterung eines Eukalyptus sind Sie mit den folgenden Tipps auf der sicheren Seite:

  • Überwintern Sie den Eukalyptus im Haus.
  • Temperaturen von 5°C sind empfehlenswert.
  • Der Standort sollte sonnig sein.
  • Kürzen Sie die Zweigspitzen, ehe der Baum sein Winterquartier bezieht.
  • Vor Ende der Ruheperiode erfolgt ein kräftiger Rückschnitt.
  • Stellen Sie den Eukalyptus erst nach Abklingen der Nachtfröste wieder ins Freie.

Vorsicht vor falschen Angaben

Verwunderlicher Weise finden Sie im Handel womöglich Eukalypten, die als bedingt winterfest deklariert werden. Verlassen Sie sich besser nicht auf dieses Versprechen. Oftmals beziehen sich die Angaben lediglich auf wenige Grad unter dem Gefrierpunkt. So robust wie der Eukalyptus gunii sind diese Arten leider nicht.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: ShelleyN/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.