Einen Eukalyptus azura vermehren

Klein und kompakt kommt der Eukalyptus azura daher. Aufgrund seiner relativ geringen Wuchshöhe bleibt auf dem Balkon oder der Terrasse noch Platz für ein zweites Bäumchen seiner Art. Dafür müssen Sie kein Geld in der Baumschule ausgeben. Auf dieser Seite erfahren Sie, wie Sie den Eukalyptus azura eigenhändig vermehren.

eukalyptus-azura-vermehren
Die Vermehrung über Samen ist fast immer von Erfolg gekrönt

Samen

Um den Eukalyptus azura zu vermehren, benötigen Sie Samen. Besitzen Sie bereits einen Eukalyptus azura? Perfekt, dann können Sie das Saatgut aus der bestehenden Pflanze entnehmen. Kultivieren Sie den Baum jedoch als Zimmerpflanze, müssen Sie davon ausgehen, dass Ihr neu herangezogener Eukalyptus nicht blühen wird. Andernfalls müssen Sie die Samen aus dem Fachhandel kaufen. Doch auch hier ist die Wahrscheinlichkeit einer zeitigen Blüte sehr gering.

Aussaat Anleitung

Zeitpunkt

Der beste Zeitpunkt, um einen Eukalyptus azura zu vermehren, ist der Frühling. Zu diesem Zeitpunkt bietet die Natur die besten Voraussetzung für ein schnelles Wachstum. Beginnen Sie die Aufzucht bereits im Winter, erfordert die Lagerung des Anzuchttopfes eine zusätzliche Beleuchtung. Der Eukalyptus azura benötigt viel Licht, um sich zu entwickeln.

Vorgehen

  1. Um die Keimfähigkeit zu erhöhen, sollten Sie die Eukalyptus Samen zuvor stratifizieren.
  2. Bewahren Sie das Saatgut dafür etwa eine Woche im Kühlschrank auf.
  3. Anschließend füllen Sie einen Anzuchttopf mit einem Gemisch aus Sand und Torf.
  4. Legen Sie die Samen auf das Substrat und drücken Sie sie nur leicht an (der Eukalyptus ist ein Lichtkeimer).
  5. Lagern Sie den Anzuchttopf bei einer konstanten Temperatur von 22-24°C an einem hellen Ort.
  6. Nun müssen Sie sich rund drei Wochen gedulden, bis sich die ersten Triebe zeigen.
  7. Erscheinen die ersten Blätter, pikieren Sie das junge Bäumchen und topfen es in einen größeren Kübel um.
  8. Nutzen Sie hierfür Komposterde.
  9. Entscheiden Sie selbst, ob Sie Ihren Eukalyptus azura ins Freiland pflanzen oder im Kübel auf der Terrasse, dem Balkon oder als Zimmerpflanze kultivieren.
Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Totokzww/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.