Pflege

Wie lassen sich Erdbeeren im Winter erfolgreich pflegen?

Artikel zitieren

Erdbeeren sind winterhart, profitieren aber von der richtigen Vorbereitung. Dieser Artikel erklärt, wie Sie Erdbeerpflanzen im Topf und im Beet auf den Winter vorbereiten, um im nächsten Jahr eine reiche Ernte zu genießen.

Erdbeeren überwintern

Erdbeeren auf den Winter vorbereiten

Zur Vorbereitung von Erdbeerpflanzen auf den Winter gehört in erster Linie das Schneiden der Pflanzen. Nach der Ernte, spätestens aber Mitte/Ende Juli, sollten die Blätter der Erdbeerpflanzen zurückgeschnitten werden. Dies dient dem Pflanzenschutz, da infizierte Blätter entfernt werden können und deren Ausbreitung verhindert wird.

Lesen Sie auch

Achten Sie beim Schneiden darauf, das Herz der Staude nicht zu verletzen. Der Schnitt kann auch mit einem Rasenmäher oder Freischneider erfolgen, wenn diese so hoch wie möglich eingestellt sind. Der händische Rückschnitt ist jedoch vorsichtiger und verhindert, dass größere Wunden entstehen oder infizierte Blätter verteilt werden. Entfernen Sie neben den Blättern auch alle überflüssigen Triebe und Ausläufer.

Beachten Sie, dass die Blätter sehr spättragender Erdbeersorten nicht entfernt werden sollten, da die verbleibende Vegetationszeit nach der Ernte zu kurz ist, um neue Blätter und Blüten zu bilden. Frisch gepflanzte Erdbeeren, die noch keine Früchte getragen haben, werden im Herbst ebenfalls nicht geschnitten.

Erdbeeren im Topf überwintern

Erdbeerpflanzen im Topf sind mobil und sollten an einem windgeschützten Platz, idealerweise in der Nähe einer Hauswand, aufgestellt werden. Isolierendes Material wie Holz oder Styropor unter den Töpfen schützt die Wurzeln vor Kälte. In frostanfälligen Lagen ist eine Abdeckung mit Reisig, Stroh oder Vlies hilfreich. Die Pflanzgefäße können zusätzlich mit Jute, Gartenvlies oder Pappkarton umwickelt werden.

Vergessen Sie nicht, Erdbeerpflanzen an frostfreien Tagen moderat zu gießen, aber vermeiden Sie Staunässe, da das Wasser bei Frost gefrieren und die Wurzeln schädigen könnte. Bei langanhaltendem Frost empfiehlt sich, die Pflanzgefäße in ein unbeheiztes Gewächshaus oder eine Garage zu stellen, um ein Durchfrieren zu verhindern.

Erdbeeren im Beet überwintern

Erdbeeren im Beet benötigen Schutz vor den Elementen. Setzen Sie die Pflanzen an windgeschützten Stellen und vermeiden Sie Kälteseen. Staunässe kann durch das Beimischen von Sand in lehmigen Böden reduziert werden. Hügelbeete oder etwa 40 cm hohe Hochbeete bieten zusätzliche Sicherheit gegen Feuchtigkeitsschäden.

Je nach Region ist eine Abdeckung der Erdbeeren im Beet mit Laub, Reisig oder Gartenvlies ratsam. Vermeiden Sie jedoch luftundurchlässige Folien, da diese Krankheiten fördern können.

Erdbeeren vor Frost schützen

Frostschutz ist entscheidend, um die Wurzeln, Blätter und Blüten der Erdbeerpflanzen zu bewahren. Maßnahmen wie Mulchen mit Stroh, Laub oder Rindenmulch schaffen eine isolierende Schicht am Boden. Decken Sie die Pflanzen bei Frostgefahr mit Vlies, Jute oder anderen atmungsaktiven Materialien ab, um sie vor eisigem Wind und plötzlichen Temperaturabfällen zu schützen. Ein geschützter Standort, wie die Nähe einer Hauswand oder unter Bäumen, bietet zusätzlichen Schutz. Gießen Sie die Pflanzen an frostfreien Tagen vorsichtig, um ausreichend Feuchtigkeit zu gewährleisten, ohne dass das Wasser gefrieren und die Wurzeln schädigen könnte.

Erdbeeren richtig schneiden

Der richtige Schnitt ist wesentlich, um Erdbeerpflanzen auf den Winter vorzubereiten und Krankheiten vorzubeugen. Nach der Ernte, spätestens Mitte/Ende Juli, sollten alte und kranke Blätter entfernt werden. Ausläufer, die Energie von der Fruchtproduktion abziehen, sind ebenfalls zurückzuschneiden. Achten Sie darauf, das Herz der Pflanze nicht zu beschädigen, da dies der zentrale Teil ist, aus dem neue Blätter und Blüten wachsen.

Diese Maßnahmen helfen, die Gesundheit der Erdbeerpflanzen zu erhalten und eine reiche Ernte im nächsten Jahr sicherzustellen.