Erdbeeren

Erdbeeren im Topf: So gelingt der Anbau auf Balkon & Terrasse

Artikel zitieren

Frische Erdbeeren aus eigenem Anbau – auch ohne Garten möglich. Dieser Ratgeber zeigt, wie Sie Erdbeeren erfolgreich in Töpfen kultivieren, von der Sortenwahl und dem richtigen Standort bis zur Pflege und Ernte.

Erdbeeren im Topf

Erdbeersorten für den Topf

Wenn Sie Erdbeeren im Topf anbauen möchten, bieten sich immertragende Sorten an. Diese Sorten liefern über die gesamte Saison hinweg kontinuierlich Früchte und eignen sich daher perfekt für den Balkon oder die Terrasse.

Lesen Sie auch

Hier finden Sie eine Auswahl geeigneter Sorten:

  • Loran
  • Toscana
  • Camara
  • Cupido
  • Siskeep
  • Alexandria
  • Mara des Bois
  • Aromastar
  • Viva Rosa
  • Pink Princess

Wenn Sie auf der Suche nach einer vertikal wachsenden Sorte sind, bieten sich Klettererdbeeren an. Diese Sorten nutzen den vorhandenen Raum effizient und können sowohl in Pflanzkästen als auch in Ampeln eine gute Figur machen.

Der beste Standort für Erdbeeren im Topf

Der beste Standort für Erdbeeren im Topf

Erdbeeren im Topf gedeihen bestens an sonnigen, windgeschützten Orten

Erdbeeren gedeihen am besten an einem sonnigen, windgeschützten und warmen Standort. Süd- oder Südwestbalkone eignen sich besonders gut.

Um die Pflanzen vor extremen Temperaturen zu schützen, sollten Sie folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Sommer: Schützen Sie die Erdbeeren vor Überhitzung, indem Sie diese während der heißesten Tageszeiten leicht beschatten.
  • Winter: Stellen Sie die Töpfe an einen geschützten, frostfreien Ort und umwickeln Sie diese mit Jutegewebe oder Vlies. Um das Wurzelwerk zusätzlich zu schützen, können Sie die Töpfe mit Laub ummanteln oder auf kälteisolierende Materialien wie Holz oder Styropor stellen.

Achten Sie außerdem darauf, genügend Platz zwischen den einzelnen Töpfen zu lassen, um eine gesunde Wurzelentwicklung und ausreichende Luftzirkulation zu gewährleisten.

Geeignete Pflanzgefäße

Für den erfolgreichen Anbau von Erdbeeren in Pflanzgefäßen sollten Sie folgende Aspekte beachten:

  • Abflusslöcher: Um Staunässe zu verhindern und somit das Risiko von Wurzelfäule zu minimieren, ist es wichtig, dass die Pflanzgefäße über Abflusslöcher verfügen.
  • Größe: Um eine optimale Entwicklung der Erdbeerpflanzen zu ermöglichen, sollte das Pflanzgefäß einen Mindestdurchmesser und eine Mindesttiefe von 20 Zentimetern haben.
  • Material: Sowohl Tontöpfe als auch Kunststoffgefäße sind geeignet. Tontöpfe bieten jedoch den Vorteil, dass sie atmungsaktiver sind und somit eine bessere Belüftung der Erde und der Wurzeln ermöglichen.
  • Gestaltung: Für Liebhaber des Vertical Gardening oder bei begrenztem Platzangebot eignen sich Hängeampeln oder vertikale Pflanzsysteme.

Die beste Pflanzzeit für Erdbeeren

Der ideale Zeitraum für das Pflanzen von Erdbeeren erstreckt sich von Ende Juli bis Anfang September. In dieser Phase vorbereitet, zeigen die Pflanzen bereits im folgenden Jahr ihre ersten Früchte. Für dauertragende Sorten sowie für bodendeckende Varianten gilt diese Zeitspanne ebenfalls als optimal. Sowohl wurzelnackte Pflanzen als auch solche in Töpfen oder als Stecklinge kommen für die Pflanzung in Frage.

Erdbeeren richtig pflanzen

Erdbeeren richtig pflanzen

Eine gut gewählte Erde und Pflanzgefäße sind der Start erfolgreicher Erdbeerzucht im Topf

Befolgen Sie diese Schritte, um Erdbeeren erfolgreich im Topf zu pflanzen:

  1. Vorbereitung der Pflanzgefäße: Wählen Sie Töpfe mit einem Mindestdurchmesser und einer Mindesttiefe von 20 Zentimetern und stellen Sie sicher, dass diese über ausreichend Abflusslöcher verfügen. Das Einfügen einer Dränageschicht am Boden des Topfes kann zusätzlich helfen, Staunässe zu verhindern.
  2. Erde vorbereiten: Verwenden Sie eine leicht gedüngte, lockere und humose Erde. Handelsübliche Blumenerde, die speziell für die Anzucht von Beeren ausgelegt ist, kann ebenfalls verwendet werden.
  3. Pflanzen einsetzen: Wässern Sie den Wurzelballen der Erdbeerpflanzen gut und setzen Sie die Pflanzen so in die Erde, dass die Herzknospe gerade so mit Erde bedeckt ist.
  4. Angießen: Nachdem die Erdbeeren eingesetzt wurden, sollten Sie diese gründlich, aber behutsam wässern.

Erdbeeren im Topf richtig pflegen

Um reichlich Früchte zu tragen, bedürfen Erdbeeren im Topf einer sorgfältigen Pflege. Dazu gehört die richtige Bewässerung, Düngung und ein Rückschnitt im Herbst.

Gießen

Erdbeeren benötigen eine gleichmäßige Bodenfeuchtigkeit. Achten Sie insbesondere in der Wachstumsphase und bei hohen Temperaturen auf eine ausreichende Wasserversorgung, jedoch ohne Staunässe zu verursachen. Die Pflanzen profitieren von einer Bewässerung in den frühen Morgenstunden.

Düngen

Eine bedarfsgerechte Düngung fördert sowohl das Wachstum als auch die Fruchtbildung der Erdbeeren. Empfehlenswert ist die Zugabe von organischem Dünger direkt bei der Frühjahrspflanzung und eine regelmäßige Düngung mit einem stickstoff- und kaliumreichen Flüssigdünger alle zwei Wochen von März bis Oktober.

Rückschnitt

Ein kräftiger Rückschnitt im Herbst bereitet die Erdbeerpflanzen auf die Überwinterung vor und beugt Krankheiten vor. Dabei werden alle Blätter bis auf die Herzknospe entfernt und sämtliche Ausläufer abgeschnitten.