Wie sind Erdbeeren richtig zu gießen?

Die angemessene Wasserversorgung stellt einen zentralen Aspekt in der gelungenen Pflege von Erdbeeren dar. Übermäßiges Gießen zieht ebenso negative Folgen nach sich, wie zögerliches Wässern.

Erdbeeren gießen

Darauf sollten Sie achten:

  • Erdbeerpflanzen reichlich und regelmäßig gießen
  • die Erdoberfläche sollte zwischen den Wassergaben leicht antrocknen
  • nicht über Blüten und Blätter gießen, sondern unmittelbar an die Wurzeln
  • vorzugsweise in den frühen Morgenstunden wässern
  • niemals Überkopf und unter praller Sonne beregnen

Da Erdbeerpflanzen einen Standort mit leicht saurem Bodenmilieu bevorzugen, eignet sich gesammeltes Regenwasser ausgezeichnet zum Gießen. Teichwasser oder abgestandenes Leitungswasser genügen den Ansprüchen ebenfalls, dank des geringen Kalkgehaltes.

Kübelbewässerung aus der Flasche

Im Kübel und Blumenkasten trocknet der sommerliche Wind das Substrat sehr viel schneller aus, als in der Gartenerde. Wenn Sie als Hobbygärtner tagsüber nicht die Zeit zum Gießen Ihrer Erdbeerpflanzen finden, sorgt ein einfacher Kniff mit der Wasserflasche für Abhilfe. So geht es:

  • in eine leere Flasche Wasser einfüllen
  • fix umdrehen und neben die Erdbeerpflanzen ins Substrat stecken
  • die Wurzeln werden nun kontinuierlich versorgt
Text: Paula Jansen
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.