So pflegen Sie Ihren Eisenholzbaum mit Bravour

Wenn er sich mit rot umrandeten Blättern und gelben Blüten im Frühling präsentiert, ist der Eisenholzbaum eine Augenweide. Spektakulär und farbenprächtig trumpft ein Parrotia persica nochmals auf mit seinem Herbstlaub. Gehen Ihnen noch Fragen zur Pflege durch den Kopf, gibt es hier präzise Antworten zum Nachlesen.

Parrotia persica Pflege
Der Eisenholzbaum ist ein pflegeleichtes Zaubernussgewächs

Wie gieße ich den Eisenholzbaum im Beet und Kübel?

Im Beet begnügt sich ein Eisenholzbaum mit dem natürlichen Regenaufkommen. Zusätzliches Gießen ist einzig erforderlich bei längerer Trockenheit. Im Kübel besteht hingegen regelmäßig Gießbedarf. Geben Sie weiches Wasser immer dann auf die Wurzelscheibe, wenn das Substrat an der Oberfläche bis 2 cm tief angetrocknet ist. Der aktuelle Durst ist erst gelöscht, wenn das Wasser aus der Bodenöffnung herausläuft.

Sollte ein Parrotia persica gedüngt werden?

Gibt sich ein Eisenholzbaum im Beet die Ehre, nimmt er im Frühjahr eine 3 cm dicke Schicht aus Kompost dankbar an. Geben Sie noch einige Handvoll Hornspäne hinzu, um den Bedarf an Stickstoff abzudecken. Harken Sie den organischen Dünger leicht in die Erde ein und gießen nach. Im Juni wiederholen Sie diesen Vorgang. Im August/September stärken Sie die Winterhärte gezielt mit einem Kalium-reichen Dünger, wie Patentkali oder Beinwelljauche.

Für einen Parrotia persica im Kübel erstreckt sich die Nährstoffversorgung auf die Gabe von Flüssigdünger vom Frühling bis zum Herbst im 4-Wochen-Takt. Im September stellen Sie das Düngen ein, damit die Triebe vor dem Winter ausreifen.

Welche Schnittführung ist zu empfehlen?

Der Eisenholzbaum ist auf einen Rückschnitt nicht sonderlich gut zu sprechen. Insbesondere umfangreiche Schnittmaßnahmen behagen ihm nicht. So schneiden Sie das Ziergehölz fachgerecht:

  • Unmittelbar nach der Blütezeit im März/April alles Totholz auslichten
  • Zu lange Triebe maximal um ein Drittel abschneiden
  • Einen Schnitt ins alte Holz möglichst vermeiden

Verwenden Sie bitte eine scharfe, saubere Schere, da Schnittwunden Krankheiten und Schädlingen als willkommene Angriffsfläche dienen.

Tipps

Am sonnigen bis halbschattigen Standort zeigt sich ein Eisenholzbaum von seiner schönsten Seite. Idealerweise ist der Boden frisch bis mäßig trocken und weist einen leicht sauren pH-Wert auf bis maximal 7,0. Da das Ziergehölz bei guter Pflege eine Höhe und Breite von bis zu 10 Metern erzielt, sollte ihm genügend Raum zur Entfaltung gewährt werden.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.