Drachenbaum retten
Wurzelfäule ist die häufigste Ursachen für den Tod eines Drachenbaums

Der Drachenbaum geht ein – Gründe und Gegenmaßnahmen

Eigentlich gilt der Drachenbaum als eine sehr pflegeleichte Zimmerpflanze, bei der auch Personen ohne grünen Daumen nicht viel falsch machen können. Trotzdem kommt es bei einer Missachtung der Grundbedürfnisse der verschiedenen Drachenbaumarten immer wieder zu Problemen, insbesondere wenn Schadbilder an den Pflanzen falsch interpretiert und so Pflegefehler noch intensiviert werden.

Am falschen Standort kann der Drachenbaum nicht gut gedeihen

Im Unterschied zu so manch anderen Standard-Zimmerpflanzen sollte ein Drachenbaum in vielen Fällen nicht direkt auf der Fensterbank platziert werden. Gründe gegen diesen Standort sind:

Wenn während weniger Stunden pro Tag direktes Sonnenlicht durch das betreffende Fenster fällt, kann ein Drachenbaum auch direkt am Fenster aufgestellt werden. Allerdings vertragen Drachenbäume oftmals besser Standorte fernab von Zugluft und durchaus auch mit einem relativ geringen Einfall von Tageslicht. Stehen Drachenbäume jedoch zu dunkel, so steigert sich das Höhenwachstum beträchtlich, sodass möglicherweise im Sinne einer kompakten Pflanzengröße ein Rückschnitt notwendig werden kann.

Mit der richtigen Pflege für gesundes Wachstum sorgen

Drachenbäume neigen mitunter dazu, ihre optisch palmenähnliche Blattkrone in Richtung des Tageslichteinfalls zu neigen. Diesem Umstand können Sie vorbeugen, wenn Sie den Drachenbaum regelmäßig mitsamt seinem Topf ein Stück weit drehen. Außerdem bietet sich beim Drachenbaum die sogenannte Hydrokultur an, um die relativ empfindlichen Wurzeln vor gefährlicher Staunässe zu schützen. Der Drachenbaum mag zwar eine grundsätzlich mäßig dauerfeuchte Erde, zu häufiges Gießen schadet aber mehr als gelegentliche Trockenheit.

Notfallmaßnahmen bei akuten Problemen mit dem Drachenbaum

Einer der häufigsten Pflegefehler passiert, wenn der Drachenbaum vermeintlich aufgrund von Trockenheit die Blätter hängen lässt und deshalb immer häufiger gegossen wird. Irgendwann ist die Wurzelfäule dann soweit fortgeschritten, dass sie sich durch einen deutlichen Geruch bemerkbar macht. Zu diesem Zeitpunkt hilft leider bloßes Umtopfen in der Regel nicht mehr. Sie können aber den gesunden Teil des Stämmchens abschneiden und nach einem kurzen Antrocknen neu bewurzeln lassen.

Tipps

Mit wohldosierten Wassergaben, regelmäßigen Düngerportionen sowie einem nicht zu sonnigen Standort sollte ein Drachenbaum in der Regel problemlos gedeihen.

Text: Alexander Hallsteiner

Beiträge aus dem Forum

  1. riji
    kirschbaum
    riji
    Obstbäume & Obstgehölze
    Anrworten: 1
  2. Andreas
    Kirschbaum
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 4
  3. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3