Dracaena düngen
Die richtige Menge Dünger fördert ein gesundes, schnelles Wachstum

Den Drachenbaum richtig düngen

Da der Drachenbaum keinen Frost verträgt, wird er in der Regel ganzjährig als Zimmerpflanze im Topf kultiviert. Mangelerscheinungen wie gelbe Flecken auf den Blättern können beim Drachenbaum unterschiedliche Ursachen haben, manchmal mangelt es aber auch nur an der richtigen Düngung.

Ein handelsüblicher Volldünger sorgt für gesundes Pflanzenwachstum

In Bezug auf die Auswahl eines geeigneten Düngemittels ist der Drachenbaum nicht über die Maßen wählerisch. Grundsätzlich können die Nährstoffe für sein Wachstum aus unterschiedlichen Quellen kommen:

  • Volldünger in fester Form
  • flüssiger Volldünger
  • Kompost-Anteile in der Pflanzerde
  • Langzeit-Düngestäbchen

Die Nutzung eines festen Volldüngers kann riskant sein, da sich dieser teilweise nur schwer dosieren lässt. Bevorzugen Sie im Zweifelsfall besser einen Flüssigdünger, den Sie ganz einfach während der Wachstumsphase zwischen Februar und Oktober alle zwei Wochen in schwacher Dosierung dem Gießwasser beifügen. Wenn beim Umtopfen vorgedüngte Erde mit Kompostanteil verwendet wurde, kann der Düngeranteil in den Folgemonaten entsprechend reduziert werden. Alternativ können auch praktische Düngestäbchen verwendet werden.

Achtung: Die Vorgangsweise beim Düngen eines Drachenbaums in Hydrokultur

Da Drachenbäume es zwar in ihrem Pflanztopf gerne beständig feucht mögen, Staunässe an den Wurzeln aber nur schlecht vertragen, fällt ihre Pflege in Hydrokultur deutlich leichter. Die Tonkügelchen der Hydrokultur enthalten und speicher aber keinerlei Nährstoffe, sodass alle Nährstoffe den Pflanzen in flüssiger Form über das Gießwasser verabreicht werden müssen. Dabei darf der Flüssigdünger aber nie pur bzw. unzureichend verdünnt verabreicht werden, da die empfindlichen Wurzeln dadurch leicht beschädigt werden könnten.

Im Winter nicht düngen

Wie so manch andere Zimmerpflanzen auch sollten Drachenbäume während der Wintermonate möglichst wenig bis gar nicht gedüngt werden. Da es in diesem Zeitraum zu einer Verringerung des natürlichen Lichteinfalls sowie teilweise auch zu einer Temperaturabsenkung kommt, verringert sich entsprechend das Pflanzenwachstum und damit auch der Nährstoffbedarf.

Tipps & Tricks

Ein blühender Drachenbaum ist grundsätzlich ein relativ seltenes Phänomen. Es soll möglich sein, die Blüte beim Drachenbaum mit gewissen Kälte- und Trockenphasen gezielt zu induzieren. Manche Hobbygärtner entfernen Blütenansätze aber auch, da sie die Pflanzen viel Kraft kosten. Sorgen Sie daher für eine ausreichende Düngung, wenn Ihr Drachenbaum die relativ lange Blütezeit gut überstehen soll.

Beiträge aus dem Forum

  1. Meine japanische Wollmispel hat verkrüppelte Blätter

    Hallo ihr Lieben, ich habe vor ca. 5 Jahren meine erste japanische Wollmispel aus einem Kern gezogen. Sie ist jetzt ca 1,40 groß und treibt seit ein paar Monaten extrem oben aus. Bis jetzt hat sie immer schöne große, grüne gleichmäßige Blätter bekommen, aber seit Kurzem sind die neuen Blätter verkrüppelt. Es sieht aus als würde das Blatt an der Spitze einfach klein bleiben während der restliche Teil des Blattes normal weiter wächst.. Hat jemand eine Idee woher das kommen könnte? Sie steht bei mir im Wohnzimmer, welches ein großes Fenster (bis zum Boden) in Richtung Süd/Westen hat. Bei hohen []

  2. Lieferschwierigkeiten bei Frangipani Garden

    Ich habe vor knapp fünf Wochen eine wunderschöne blühende 1 Meter große Plumeria rubra - Star White - gekauft bei Frangipani Garden, inklusive Dünger und Erde. Aber abgesehen von einer Auftragsbestätigung ist leider bislang nichts bei mir eingegangen. Keiner der Mitarbeiter geht ans Telefon (die Mailbox der auf der Webseite angegebenen Mobilnummer ist seit ca. einer Woche voll und wird anscheinend auch von niemanden abgehört) und emails werden ebenfalls nicht beantwortet. Es gibt auch keinen Hinweis auf der Seite, dass Betriebsruhe o.ä. ist. Ich habe inzwischen ein ziemlich ungutes Gefüh und überlege, ob ich den Kauf rückabwickeln sollte. Kurze Frage: []

  3. Selbst ausgesät - Was ist das?

    Guten Tag zusammen, ich bin neu hier und habe gleich eine Frage: Was könnte das sein? Sieht ein bisschen wie eine Rose aus. Aber Rosen säen sich doch nicht selbst aus, oder? LG, Susanne

  4. Was fehlt meiner Clivia

    Meine Clivia bekommt seit einigen Wochen vermehrt braune Blattspitzen. Sie steht an einem Westfenster und wird einmal wöchentlich gegossen. Bin noch relativ unerfahren mit dieser Pflanze, weiß vielleicht jemand was ihr nicht passen könnte? :)

  5. Tomatenblätter haben Flecken, Tomaten sind weich und schrumpelig

    Hallo, einige meiner Tomatenpflanzen (alle im Kübel) haben seit einiger Zeit Flecken, die Blätter rollen sich ein . Ich vermute Kalziummangel, hatte aber noch keine Zeit etwas dagegen zu unternehmen. Heute stellte ich bei zweien der Pflanzen fest, dass die Haut der Früchte schrumpelt und sie weich geworden sind. Ich ziehe schon das sechste Jahr Tomaten, hatte das aber noch nie und habe auch keine Bilder zu den schrumpeligen Tomaten im Internet gefunden, geschweige denn eine Erklärung. Könnte es auch Staunässe sein? Das betreffende Pflanzgefäß haben wir dieses Jahr neu bekommen, es hat kein Loch, ist aber seehr groß. Da []