Das richtige Licht für den Drachenbaum

Grundsätzlich ist der Drachenbaum als eine sehr einfach zu pflegende Zimmerpflanze bekannt. Werden allerdings die Blätter gelb oder hängen schlaff herunter, so kann das an falschen Standortbedingungen liegen.

Dracaena Licht
Der Drachenbaum kommt sowohl mit viel als auch mit weniger Licht zurecht

Die richtige Lichtintensität ist wichtig

Im Allgemeinen haben Mangelerscheinungen eines Drachenbaums wie braune Blätter nur eher selten etwas mit einer Krankheit zu tun. In den meisten Fällen passen eher die Ausprägungen der folgenden Parameter nicht gut zusammen:

Steht ein Drachenbaum in einem ganzjährig gleichbleibend warmen Zimmer, so kommt er damit in der Regel gut zurecht. Wird er auch nicht zu viel gegossen, so haben Probleme ihren Grund meist in falschen Lichtverhältnissen. Der Drachenbaum kommt mit eher wenig Licht auch zurecht, mag aber auch helle Standorte. Es sollte aber nicht unbedingt ein Platz mit direkter Sonneneinstrahlung an einem nach Süden ausgerichteten Fenster sein. Hier “verbrennen” die Blätter schneller, als man gegen die in diesen Fällen dann meist vermutete Wasserknappheit vorgehen kann.

Die Macht der Gewohnheit

Die Empfindlichkeit der Blätter bedeutet nicht, dass man einen Drachenbaum überhaupt nicht auf einem Fensterbrett oder im Wintergarten aufstellen könnte. Allerdings sollten Sie vorzugsweise Standorte auswählen, an denen das Sonnenlicht durch natürliche Beschattungsfaktoren wie große Bäume oder die Ausrichtung nach Osten oder Westen ohnehin nur abgeschwächt auf die Pflanzen trifft. Wenn Sie Ihren Drachenbaum aus dem zur Sommerfrische auf den Balkonschicken wollen, so müssen Sie ihn in jedem Fall erst schritt- bzw. stundenweise an die direkte Sonneneinstrahlung gewöhnen.

Vorsicht beim Umtopfen

Sie sollten keinesfalls den Fehler begehen, einen Drachenbaum nach dem Überwintern im Haus umzutopfen und dann direkt auf eine sonnige Terrasse im Freien zu stellen. Auch bei der Umstellung auf Hydrokultur ist für eine Dauer von einigen Wochen ein eher schattiger Standort zu empfehlen, bis sich die Wurzeln entsprechend bis zum Wasserreservoir hin entwickelt haben.

Tipps

Bei Drachenbäumen gilt die Grundregel, dass aufgrund des niedrigeren Chlorophyllgehalts in den Blättern Unterarten mit “gezeichneten” Blättern mehr Sonnenlicht benötigen und vertragen als Drachenbäume mit dunkelgrünen Blättern.

Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.