Drachenbaum

Drachenbaum: Gelbe Blätter? Ursachen & Lösungen

Artikel zitieren

Der Drachenbaum, bekannt für seine pflegeleichte Natur und sein exotisches Aussehen, kann gelegentlich mit gelben Blättern aufwarten. Dieser Artikel untersucht die häufigsten Ursachen für dieses Phänomen und bietet praktische Lösungen zur Wiederherstellung der Gesundheit Ihrer Pflanze.

Drachenbaum wird gelb
Gelbe Blätter am Drachenbaum müssen kein Grund zur Panik sein

Staunässe – Eine häufige Ursache für gelbe Blätter

Gelbe Blätter am Drachenbaum deuten oft auf Staunässe hin. Diese entsteht, wenn die Pflanze zu viel Wasser erhält und die Wurzeln in der Folge zu faulen beginnen.

Lesen Sie auch

Staunässe erkennen

Um Staunässe rechtzeitig zu identifizieren, können Sie folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Fingertest: Stecken Sie Ihren Finger etwa 2-3 cm tief in die Erde. Fühlt sich diese feucht oder gar nass an, sollten Sie das Gießen vorerst einstellen.
  • Überprüfung des Topfes: Kontrollieren Sie regelmäßig, ob sich Wasser im Übertopf oder Untersetzer angesammelt hat. Dies ist ein klares Zeichen für Staunässe.
  • Blattveränderungen: Beobachten Sie die Blätter Ihres Drachenbaums. Erscheinen diese welk, obwohl die Erde feucht ist, kann dies auf Staunässe hindeuten.

Staunässe beheben

Sollten Sie Staunässe festgestellt haben, können Sie wie folgt vorgehen:

  1. Entfernen Sie überschüssiges Wasser: Gießen Sie stehendes Wasser aus dem Übertopf oder Untersetzer ab und lassen Sie die Erde etwas antrocknen.
  2. Umtopfen bei Bedarf: Ist die Erde stark durchfeuchtet, sollten Sie den Drachenbaum in frisches, trockenes Substrat umtopfen. Verwenden Sie am besten eine gut durchlässige Mischung, beispielsweise mit Kokoserde.
  3. Sicherstellen der Drainage: Achten Sie darauf, dass der neue Topf über ausreichend Drainagelöcher verfügt, um überschüssiges Wasser abfließen zu lassen.
  4. Schonender Umgang mit den Wurzeln: Behandeln Sie die Wurzeln beim Umtopfen vorsichtig, um die Pflanze keinem zusätzlichen Stress auszusetzen.
  5. Anpassen der Wassermenge: Reduzieren Sie die Gießmenge und gießen Sie erst wieder, wenn die oberste Erdschicht angetrocknet ist.

Der richtige Standort für Ihren Drachenbaum

Der richtige Standort für Ihren Drachenbaum

Ein passender Standort beugt gelben Blättern am Drachenbaum vor

Auch ein ungeeigneter Standort kann zu gelben Blättern am Drachenbaum führen. Beachten Sie daher die folgenden Faktoren:

Lichtverhältnisse

  • Heller Standort, aber ohne direkte Sonne: Drachenbäume benötigen einen hellen Standort, sollten jedoch keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden. Diese kann zu Sonnenbrand führen, der sich durch braune Flecken und gelbe Ränder an den Blättern äußert.
  • Farbige Drachenbäume: Bunte Drachenbaum-Arten vertragen etwas mehr Licht, sollten aber dennoch nicht in der prallen Sonne stehen.

Zugluft und Temperatur

Zugluft und Temperatur

Drachenbäume muss vor Zugluft geschützt werden

  • Schutz vor Zugluft: Drachenbäume reagieren empfindlich auf Zugluft. Wählen Sie einen geschützten Standort, um ein Austrocknen der Blätter und somit gelbe Blätter zu vermeiden.
  • Stabile Temperaturen: Halten Sie die Raumtemperatur möglichst konstant, um Temperaturschwankungen zu vermeiden, die dem Drachenbaum schaden können.

Heizungsluft und Luftfeuchtigkeit

  • Luftfeuchtigkeit erhöhen: Trockene Heizungsluft kann dazu führen, dass die Blätter des Drachenbaums austrocknen. Besprühen Sie die Blätter regelmäßig oder stellen Sie Wasserschalen in der Nähe der Pflanze auf, um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen.
  • Regelmäßige Pflege: Gießen Sie den Drachenbaum im Winter sparsam und befreien Sie die Blätter regelmäßig von Staub, damit die Photosynthese optimal ablaufen kann.

Nährstoffmangel als Ursache für gelbe Blätter

Nährstoffmangel als Ursache für gelbe Blätter

Ein ausgewogener Dünger hilft, gelbe Blätter am Drachenbaum zu verhindern

Gelbe Blätter können auch ein Anzeichen für Nährstoffmangel sein. Insbesondere ein Mangel an Eisen und Stickstoff ist häufig und kann die Gesundheit Ihres Drachenbaums beeinträchtigen.

Nährstoffmangel beheben und vorbeugen

Hier sind einige Tipps, um Nährstoffmangel zu vermeiden:

  1. Düngung während der Wachstumsperiode: Düngen Sie Ihren Drachenbaum zwischen März und August regelmäßig. Verwenden Sie etwa alle zwei Wochen einen Flüssigdünger, um eine ausreichende Nährstoffversorgung sicherzustellen.
  2. Langzeitdünger: Alternativ können Sie einen organischen Langzeitdünger verwenden, der alle drei Monate angewendet wird.
  3. Düngung im Winter reduzieren: In den Wintermonaten, während der Ruhephase des Drachenbaums, sollten Sie die Düngung reduzieren.
  4. Geeignetes Substrat verwenden: Achten Sie beim Umtopfen im Frühjahr auf ein geeignetes Substrat für Ihren Drachenbaum.
  5. Beobachten der Pflanze: Achten Sie auf Anzeichen von Nährstoffmangel und reagieren Sie entsprechend mit der Gabe von Nährstoffen.

Schädlinge erkennen und bekämpfen

Auch ein Schädlingsbefall kann zu gelben Blättern führen.

Häufige Schädlinge am Drachenbaum

Häufige Schädlinge am Drachenbaum

Trockene Raumluft begünstigt Schädlingsbefall

Zu den Schädlingen, die Drachenbäume befallen können, gehören:

  • Wollläuse
  • Schildläuse
  • Spinnmilben
  • Thripse

Anzeichen für einen Schädlingsbefall

Achten Sie auf folgende Anzeichen:

  • Sichtbare orangefarbene Punkte
  • Klebrige Stellen auf den Blättern
  • Weiße Gespinste, insbesondere an Blattunterseiten und Stamm

Maßnahmen bei Schädlingsbefall

Sollten Sie einen Schädlingsbefall feststellen, isolieren Sie die betroffene Pflanze umgehend, um eine Ausbreitung zu verhindern. Einen leichten Befall können Sie oft durch Abwischen der Blätter mit einem feuchten Tuch oder Abduschen der Pflanze bekämpfen. Unterstützend können Sie die Pflanze mit einer Lösung aus Wasser und einem biologischen Mittel wie Neemöl oder Spülmittel besprühen. Wiederholen Sie die Behandlung regelmäßig und beobachten Sie die Pflanze sorgfältig.