Drachenbaum

Drachenbaum draußen: Tipps für Standort & Pflege

Artikel zitieren

Drachenbäume verleihen Gärten und Terrassen einen exotischen Touch, benötigen jedoch besondere Aufmerksamkeit, um im Freien zu gedeihen. Dieser Artikel bietet einen umfassenden Leitfaden zur Auswahl geeigneter Arten, zur Schaffung idealer Standortbedingungen und zur erfolgreichen Überwinterung von Drachenbäumen.

Drachenbaum im Garten
Der Drachenbaum gedeiht nur in warmen Klimazonen draußen

Geeignete Drachenbaum-Arten für den Außenbereich

Um Ihren Außenbereich mit dem exotischen Flair von Drachenbäumen zu bereichern, ist die Wahl der richtigen Art entscheidend. Entdecken Sie hier drei Arten, die sich besonders für die Haltung im Freien eignen:

  • Dracaena draco (Kanarischer Drachenbaum): Dieser majestätische Baum, der auf den Kanarischen Inseln beheimatet ist, besticht durch sein langsames Wachstum und seine imposante Höhe von bis zu 15 Metern. Seine weit ausladende Krone und die raue Rinde verleihen ihm einen einzigartigen Charakter. Die derben, mittel- bis dunkelgrünen Blätter, die in Rosetten an den Stammenden angeordnet sind, erreichen eine Länge von 30 bis 60 Zentimetern. Seinen Namen verdankt der Kanarische Drachenbaum seinem blutroten Pflanzensaft, der an der Luft austritt. Aufgrund seiner Frostempfindlichkeit benötigt er in den Wintermonaten Schutz oder ein geeignetes Winterquartier.
  • Dracaena marginata (Gerandeter Drachenbaum): Diese Art erinnert mit ihren schmalen, spitzen Blättern an Palmen und setzt mit ihrem charakteristischen rot-braunen Blattrand besondere Akzente. Ähnlich wie der Kanarische Drachenbaum bevorzugt er sonnige bis halbschattige Standorte und gedeiht in normalem, mäßig nährstoffreichem Boden.
  • Dracaena fragrans (Duftender Drachenbaum): Während der warmen Sommermonate können Sie diese beliebte Zimmerpflanze auch im Freien platzieren. Achten Sie dabei auf einen hellen, geschützten Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung. Ihren Namen verdankt diese Art ihren aromatisch duftenden Blütentrauben.

Lesen Sie auch

Idealer Standort für Drachenbäume im Freien

Idealer Standort für Drachenbäume im Freien

Ein geschützter Standort bewahrt Drachenbäume vor zu starker Mittagssonne

Um Ihren Drachenbäumen ein optimales Wachstum zu ermöglichen, sollten Sie ihnen einen hellen Standort bieten, der jedoch vor intensiver Mittagssonne geschützt ist, um Verbrennungen an den Blättern zu vermeiden. Schutz vor kalter Zugluft und Bodenkälte ist ebenfalls wichtig, um das empfindliche Wurzelsystem der Pflanzen zu schonen. Eine hohe Luftfeuchtigkeit trägt dazu bei, dass sich Ihre Drachenbäume wie in ihrem natürlichen Lebensraum fühlen.

Temperatur und Luftfeuchtigkeit

Temperatur und Luftfeuchtigkeit

Optimale Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit fördern das Wohlbefinden der Drachenbäume

Drachenbäume fühlen sich bei Temperaturen zwischen 18 und 24 Grad Celsius am wohlsten. Auch während der Überwinterung sollten die Temperaturen nicht unter 15 Grad Celsius fallen, um Stress und mögliche Schäden an den Pflanzen zu vermeiden. Achten Sie auf eine hohe Luftfeuchtigkeit, da trockene Luft zu braunen Blattspitzen oder einem schlechten Wachstum führen kann.

Gießen und Düngen

Besonders in den Sommermonaten ist eine regelmäßige Wasserversorgung für Drachenbäume im Freien unerlässlich. Halten Sie die Erde gleichmäßig feucht, ohne dass Staunässe entsteht. Von Frühjahr bis Herbst empfiehlt sich eine zweiwöchentliche Düngung mit einem Flüssigdünger für Grünpflanzen, um eine optimale Nährstoffversorgung zu gewährleisten.

Überwinterung von Drachenbäumen

Überwinterung von Drachenbäumen

Ein kühler, heller Raum eignet sich bestens für die Überwinterung von Drachenbäumen

Aufgrund ihrer Frostempfindlichkeit benötigen Drachenbäume vor den ersten Frostnächten ein geeignetes Winterquartier. Ein heller, kühler Raum mit Temperaturen über 12 Grad Celsius bietet ideale Bedingungen. Reduzieren Sie die Wassergaben während der Wintermonate, aber lassen Sie die Erde nie vollständig austrocknen.