Drachenbaum wird braun
Braune Spitzen weisen oft auf mangelhafte Luftfeuchtigkeit hin

Braune Spitzen an den Blättern beim Drachenbaum

Die ganze Pracht eines Drachenbaums liegt in der Blattkrone, die der beliebten Zimmerpflanze gewissermaßen die Optik einer Palme verleiht. Da ist es umso ärgerlicher, wenn die Ästhetik einer ansonsten gesunden und gepflegten Pflanze durch braune Stellen an den Blattspitzen beeinträchtigt wird.

Früher Artikel Der Drachenbaum bekommt gelbe Blätter – was tun?

Das Problem zunächst einmal genau bestimmen

Obwohl der Drachenbaum als eine sehr pflegeleichte Zimmerpflanze gibt, kann er doch auch Schadbilder durch eine Reihe von möglichen Pflegefehlern oder aufgrund von Schädlingsbefall aufweisen. Zu unterscheiden ist daher nicht zuletzt zwischen den folgenden „Symptomen“:

Während über die Blätter verteilte Flecken Anzeichen für einen zu kühlen Standort, einen zu sonnigen Platz oder für einen Befall mit Läusen sein kann, weisen braune Blattspitzen eher auf ein anders geartetes Problem hin.

Oft ist der gewählte Standort das Problem

In der Natur wachsen Drachenbäume an Standorten mit einer relativ hohen Luftfeuchtigkeit. In den meisten Haushalten werden sie aber gezielt zur Begrünung auf der Fensterbank eingesetzt, die in der Regel direkt oberhalb eines Heizkörpers angebracht ist. Somit wird die Pflanze nicht nur regelmäßig das Opfer von Zugluft beim Lüften, sondern auch in der lichtarmen Winterzeit fast rund um die Uhr von trockener und eigentlich zu warmer Heizungsluft umströmt. Das macht nicht nur den Wurzeln der Pflanze, sondern auch den Blättern zu schaffen. In der Regel sind braune Spitzen an den Blättern des Drachenbaums also ein Zeichen für eine zu hohe Lufttrockenheit.

Einfache Gegenmaßnahmen können schnell Abhilfe schaffen

Nun ist es in einem normalen Haushalt nicht gerade leicht, die Luftfeuchtigkeit dauerhaft zu erhöhen. Insbesondere dann, wenn man keinen Schimmelbefall an den Wänden möchte. Sie können aber mit einem Trick trotzdem dafür sorgen, dass Ihr Drachenbaum an den neu wachsenden Blättern keine braunen Spitzen mehr bekommt. Nebeln Sie den Drachenbaum einfach alle paar Tage mit dem feinen Wassernebel aus einer Sprühflasche ein. So bekommt er die von ihm benötigte Luftfeuchtigkeit an den Blättern und es kann sich gleichzeitig auch weniger Staub an den Blättern festsetzen.

Braune Blattspitzen an Stecklingen oder nach dem Umtopfen

Manchmal weisen auch die noch jungen Triebe an gerade frisch bewurzelten Stecklingen braune Spitzen auf. Auch Stecklinge sollten mit Wasser besprüht werden, solange die Wurzeln noch nicht ausreichend entwickelt sind. Das gilt auch nach dem Umtopfen, wenn sich die Wurzeln erst wieder im Substrat verwurzeln müssen.

Tipps

Braune Spitzen können auch bei der Umstellung auf Hydrokultur entstehen, wenn die Wurzeln nicht schnell genug bis in das Wassergefäß des Pflanzgefäßes wachsen. Sie können in diesem Fall den Wasserstand in der Anfangszeit bewusst etwas höher halten.

Text: Alexander Hallsteiner

Beiträge aus dem Forum

  1. Maxi
    Geranien...
    Maxi
    Zierpflanzen
    Anrworten: 5