Buchsbaum

Braune Flecken auf dem Buchsbaum: Was steckt dahinter?

Artikel zitieren

Braune Flecken am Buchsbaum signalisieren Probleme, deren Ursachen vielfältig sein können. Dieser Artikel beleuchtet häufige Auslöser wie Pilze, Schädlinge und ungünstige Standortbedingungen und gibt Tipps zur Diagnose und Behandlung.

buchsbaum-braune-flecken
Braune Flecken können verschiedene Ursachen haben

Mögliche Ursachen für braune Flecken am Buchsbaum

Braune Flecken am Buchsbaum können verschiedene Ursachen haben:

Lesen Sie auch

Pilzkrankheiten:

  • Buchsbaumtriebsterben (Cylindrocladium buxicola): Diese verbreitete Pilzkrankheit verursacht dunkelbraune oder graubraune bis orangebraune Flecken auf den Blättern, die schnell wachsen können. Auf der Blattunterseite bildet sich häufig ein weißer Sporenbelag. Die Triebe zeigen oft schwarze Längsstreifen. Betroffene Blätter fallen ab.
  • Buchsbaumpilz: Die Infektion zeigt sich zuerst durch orangebraune Flecken auf jungen Blättern. Ältere Blätter entwickeln dunkelbraune Flecken und fallen ebenfalls ab. Starker Befall führt zu schwarzen Streifen an den Zweigen.
  • Buchsbaumrost (Puccinia buxi): Diese Krankheit verursacht braune Rostpusteln auf beiden Blattseiten. Im Gegensatz zu anderen Rostpilzen führt sie selten zum Blattfall.

Schädlinge:

  • Buchsbaumzünsler: Die Raupen fressen die Blätter, hinterlassen Fraßspuren und Spinnweben. Bei starkem Befall kann der Buchsbaum kahl werden.
  • Buchsbaumgallmücke: Die Larven verursachen gelbe Flecken mit schwarzer Mitte auf der Blattoberseite und blasenartige Aufwölbungen auf der Blattunterseite.
  • Spinnmilben: Diese saugen den Pflanzensaft aus den Blättern und verursachen feine gelbliche Sprenkel. Später vertrocknen und verfallen die Blätter zu Braun.

Umwelteinflüsse:

  • Sonnenbrand: Vor allem im Winter kann starke Sonneneinstrahlung zu braunen Verfärbungen führen, besonders auf der Süd- und Südostseite des Buchsbaums.
  • Nährstoffmangel: Mangel an essenziellen Nährstoffen, besonders Stickstoff, kann die Blätter orange oder gelb färben.
  • Dehydrierung: Bei extremer Trockenheit können sich die Blätter bronzefarben verfärben und schließlich abfallen.
  • Staunässe: Dauerhaft nasser Boden kann Staunässe verursachen und so oft Pilzerkrankungen begünstigen.

Diagnose der Ursache

Um die Ursache für die braunen Flecken am Buchsbaum festzustellen, sollten Sie Folgendes beachten:

  • Aussehen der Flecken: Untersuchen Sie Größe, Farbe und Form der Flecken. Kontrollieren Sie die Blattunterseite auf Sporen oder Beläge.
  • Verbreitung der Flecken: Beobachten Sie, ob die Flecken sich auf einzelne Blätter oder den gesamten Buchsbaum erstrecken.
  • Weitere Symptome: Achten Sie auf Fraßspuren, Spinnweben, Gallen oder absterbende Triebe.
  • Standortbedingungen: Berücksichtigen Sie die Sonneneinstrahlung und Bodenfeuchtigkeit des Buchsbaums.
  • Jahreszeit: Denken Sie daran, dass bestimmte Ursachen, wie Pilzkrankheiten, häufiger zu bestimmten Jahreszeiten auftreten.

Behandlung der braunen Flecken

Die Behandlung der braunen Flecken hängt von der Ursache ab. Hier sind einige allgemeine Maßnahmen:

Pilzkrankheiten:

  • Entfernen und vernichten Sie befallene Blätter und Triebe.
  • Behandeln Sie den Buchsbaum mit einem geeigneten Fungizid.
  • Verbessern Sie die Luftzirkulation um den Buchsbaum, um die Feuchtigkeit zu reduzieren.

Schädlinge:

  • Entfernen und vernichten Sie befallene Blätter und Triebe.
  • Behandeln Sie den Buchsbaum mit einem geeigneten Insektizid oder Akarizid.
  • Fördern Sie Nützlinge wie Marienkäfer, die Schädlinge bekämpfen.

Umwelteinflüsse:

  • Sonnenbrand: Bringen Sie im Winter Sonnenschutz wie Schattiernetze an.
  • Nährstoffmangel: Versorgen Sie den Buchsbaum regelmäßig mit einem geeigneten Dünger.
  • Dehydrierung: Gießen Sie den Buchsbaum regelmäßig, besonders bei Trockenheit.

Vorbeugung von braunen Flecken

Um braune Flecken am Buchsbaum zu vermeiden, können folgende Maßnahmen helfen:

  • Widerstandsfähige Sorten wählen: Einige Buchsbaumarten sind resistenter gegen Pilzkrankheiten und Schädlinge.
  • Geeigneten Standort wählen: Ein sonniger bis halbschattiger Platz mit durchlässigem, humusreichem Boden ist ideal.
  • Richtige Pflege sicherstellen: Regelmäßiges Gießen und ausreichende Düngung sind essenziell.
  • Regelmäßiger Rückschnitt: Dieser fördert die Luftzirkulation und reduziert das Risiko für Pilzbefall.
  • Kontrolle auf Schädlinge und Krankheiten: Untersuchen Sie den Buchsbaum regelmäßig auf Anzeichen von Krankheiten oder Schädlingen, um frühzeitig Maßnahmen zu ergreifen.
Bilder: Radovan1 / Shutterstock