Buchsbaum verliert Blätter – Ursachen und Gegenmaßnahmen

Eigentlich handelt es sich beim Buchsbaum um ein pflegeleichtes Gehölz, das sich problemlos an fast jedem Standort etablieren lässt. Seit einigen Jahren machen jedoch verstärkt pilzliche Erkrankungen und schwer zu bekämpfende Schädlinge die Runde, weshalb die Beliebtheit des einstigen Gärtnerlieblings mittlerweile zu bröckeln beginnt. Wenn der Buchsbaum Blätter verliert, kann das viele Ursachen haben.

buchsbaum-verliert-blaetter
Oft steckt eine Krankheit dahinter, wenn der Buchsbaum viele Blätter verliert

Pilzerkrankungen häufig Ursache für Blattverlust

In vielen Fällen sind Pilzinfektionen die Ursache für den Blattverlust. In der Regel geht eine solche Erkrankung zunächst mit einer Blattverfärbung sowie dem Eintrocknen von Laub und Trieben einher. Insbesondere braune und orangefarbene Flecken deuten auf einen Befall mit Erregern wie

  • Cylindrocladium buxicola: verursacht Buchsbaum-Triebsterben
  • Volutella buxi: verantwortlich für Buchsbaumkrebs
  • Fusarium buxicola: Erreger der Buchsbaumwelke
  • Puccinia buxi: verursacht den eher selten auftretenden Buchsbaumrost

Das können Sie dagegen tun

Im Falle einer Pilzinfektion heißt es, schnell zu handeln. Befallene Blätter und Triebe müssen umgehend entfernt werden, wobei Sie ruhig kräftig bis ins gesunde Holz zurückschneiden können. Der Buchs treibt anschließend wieder aus, wird aufgrund seines langsamen Wachstums jedoch einige Jahre brauchen, um seinem vorherigen Zustand wieder zu erreichen. Nach dem Rückschnitt wird mit Kompost und Hornspänen gedüngt, zuvor ist es jedoch vor allem im Falle des Triebsterbens ratsam, zuvor den Boden rund um den Buchs auszutauschen. Hierin überleben die pilzlichen Erreger mehrere Jahre, so dass es immer wieder zu einer Neuinfektion kommen kann.

Weitere Ursachen für das Abwerfen der Blätter

Neben pilzlichen finden sich jedoch auch viele andere Verursacher eines Blattabwurfs. Auch eine Schädlingsinvasion, vor allem mit Pflanzensaugern, bringt den Buchsbaum oft dazu, sein beschädigtes Laub abzuwerfen. Typisch ist dieses Phänomen für einen starken Befall mit beispielsweise

  • Buchsbaum-Blattfloh (Psylla buxi): Befall zuvor oft Löffelblättrigkeit und gelblichen Verfärbungen erkennbar
  • Buchsbaum-Spinnmilbe (Eurytetranychus buxi): Blätter sind mit weißen Punkten und Linien überzogen
  • Buchsbaumgallmücke (Monarthropalpus buxi): Kennzeichen ist die Gallenbildung an den Blättern

Das können Sie dagegen tun

In puncto Schädlingsbefall hilft oft ebenfalls nur ein Rückschnitt (anschließende Düngung nicht vergessen!) bzw. die Behandlung mit einem geeigneten Schädlingsbekämpfungsmitteln. Bei Blattsaugern eignen sich oft ölhaltige Präparate, etwa auf der Basis von Neem- oder Rapsöl, sehr gut.

Tipps

Neben den genannten kommen auch vergleichsweise harmlose Ursachen wie etwa Trockenheit / Wassermangel, Wurzelfäulnis aufgrund von Staunässe oder Nährstoffmangel als Ursachen infrage.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: Radovan1/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.