Wenn die Blüte der Bromelie Guzmania vertrocknet, naht ihr Ende!

Irgendwann welkt und vertrocknet jede Blüte, so schön sie zuvor auch war. Die Bromelienart Guzmania bildet da keine Ausnahme. Und dennoch läutet das Ende ihrer Blüte gleich das Ende der kompletten Pflanze ein. Ein kurzes Leben. Doch Fortsetzung folgt, durch bereitwilliges Austreiben kleiner Tochterpflanzen.

bromelie-guzmania-bluete-vertrocknet
Die Guzmania blüht nur einmal in ihrem Leben

Blütezeit

Zu Beginn ihres Lebens blüht die Guzmania nicht. Vielleicht muss sie zunächst reichlich Energie sammeln, um überhaupt die Blüte bilden zu können. Nach etwa zwei bis drei Jahren ist sie so weit. Es wird ihre erste und einzige Blütezeit sein.

Lesen Sie auch

Es gibt keine bestimmte Zeit des Jahres, in der sich die Blüte zeigt. Guzmania wird sowieso ganzjährig sehr warm kultiviert. Somit ist eine Blüte selbst im Winter möglich.

Blüte

Rotgefärbte Pflanzenteile erheben sich kontrastreich aus der grünen Blattrosette. Doch dabei handelt es sich nicht um die Blüte. Es sind dekorative Hochblätter, die sich dem Betrachter blütenähnlich präsentieren und die ihr ihren dekorativen Wert verleihen.

Die Blüten der Guzmania sind entweder gelb oder weiß, immer jedoch unscheinbar und kurzlebig. Artabhängig schauen sie aus den Hochblättern heraus oder thronen auf einem hohen Schaft.

Vertrocknete Blüte

Wenn eine Guzmania verblüht, wird nicht nur die Blüte braun. Es folgt unausweichlich das Ende der gesamten Pflanze. Wenn von vertrockneter Blüte die Rede ist, sind sowieso meist die bunten Hochblätter gemeint.

Stellen Sie bei dieser trüben Aussicht nicht die Pflege ein! Denn bevor die Pflanze die Bühne verlässt, sorgt sie noch für Nachwuchs. Sie treibt seitlich einen oder mehrere Ableger aus, die sich bestens für die Vermehrung eignen.

Tipps

Schneiden Sie welke Blätter nicht ab. Sobald sie ganz trocken sind, ziehen Sie sie vorsichtig von der Pflanze ab.

Tochterpflanzen einpflanzen

Trennen Sie die Ableger erst von der Mutterpflanze ab, wenn sie mind. 10 cm hoch sind. Je länger sie an der Mutterpflanze verbleiben, umso widerstandsfähig werden sie.

  • in Bromelienerde einpflanzen
  • mit Folie oder Glas abdecken
  • bei 25 °C stellen, ohne direkte Sonne
  • mäßig feucht halten
  • zurückhaltend düngen
  • nach vier Monaten wie eine große Pflanze pflegen

Samenbildung

Neben der einfachen Vermehrung aus Kindel lässt sich die Bromelie Guzmania auch aus Samen vermehren. Die Erwartung, dass nach dem Verblühen der Blüte brauchbare Samen reifen, kann jedoch selten erfüllt werden. Bei den hierzulande kultivierten Exemplaren handelt es sich in der Regel um Hybriden.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: argentozeno_th/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.