So gießen Sie eine Bromelie richtig

In der sachkundigen Kultivierung von Bromelien kommt der Bewässerung eine besondere Bedeutung zu. Dabei wird unterschieden nach getopften und aufgebundenen Pflanzen. Lesen Sie hier, wie Sie die tropische Zimmerpflanze richtig gießen zu jeder Jahreszeit.

Bromelie wässern
Das Substrat der Bromelie sollte gleichmäßig feucht gehalten werden
Nächster Artikel So vermehren Sie Bromelien mit Erfolg – Tipps für die Nachzucht mit Kindeln

Bromelien im Topf richtig gießen – Auf diese 3 Dinge ist zu achten

In Zimmerkultur gedeihen Bromelien zumeist eingetopft in Erde. Da sich die exotischen Blüten- und Blattschmuckpflanzen in der Regel nicht über ihre Wurzeln versorgen, nimmt die Bewässerung in der Pflege eine Schlüsselfunktion ein. Im Fokus stehen der Trichter,(5,20€ bei Amazon*) den die Blattrosette formt, das Substrat sowie die Qualität des Wassers. So machen Sie es richtig:

  • Ausschließlich kalkfreies Wasser verwenden mit mindestens 15 Grad Celsius
  • Das Wasser in den Trichter gießen
  • Zugleich das Substrat konstant leicht feucht halten

Lesen Sie auch

Wie oft Sie das Wasser im Trichter nachfüllen und das Substrat gießen, hängt ab von der Jahreszeit, dem Standort, der Bromelienart sowie der Temperatur. Eine allgemein gültige Aussage ist hier nicht zu treffen. Regelmäßige Substratkontrollen sowie der Füllstand in der Zisterne stellen sicher, dass es weder zu Trockenstress noch zu Staunässe kommt.

Wasser im Trichter regelmäßig austauschen

Sammelt sich im Untersetzer überschüssiges Wasser, gießen Sie es spätestens nach 30 Minuten aus, damit sich keine Staunässe bildet. Das Wasser im Rosetten-Trichter sollte ein Mal im Monat ausgetauscht werden.

Tipps

Aufgebundene Bromelien werden nicht über den Trichter bewässert. In diesem Fall besprühen Sie die gesamte Pflanze mit weichem Wasser bei Zimmertemperatur regelmäßig. Wie oft ein Sprühnebel erforderlich ist, hängt wiederum von den Standortbedingungen ab. Die Bandbreite erstreckt sich von täglicher Bewässerung im Sommer bis hin zu wochenlangen Intervallen im Winter.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.