Ist die Bromelie giftig?

Mit spitzen Stacheln entlang der Blattränder verfügt die Bromelie häufig über eine gut sichtbare Bewehrung, auf die es im Rahmen der Pflegearbeiten zu achten gilt. Folglich liegt die Frage auf der Hand, ob die tropischen Ananasgewächse zusätzlich mit giftigen Inhaltsstoffen ausgestattet sind. Erfahren Sie hier, inwiefern eine Bromelie bedenklich ist für Mensch und Tier.

Mini-Ananas giftig
Die Mini-Ananas der Bromelien sind nicht giftig, sofern sie richtig reif sind

Bromelie ist nicht giftig – Mit einer Ausnahme

Einer Bromelie nähern sich umsichtige Hausgärtner in der Regel mit schützenden Handschuhen, um sich nicht an den stachelbewehrten Blatträndern zu verletzen. Darüber hinausgehende Vorsichtsmaßnahmen sind nicht zu beachten, da die tropischen Schmuckstücke keine giftigen Inhaltsstoffe enthalten. Sollte Ihnen hingegen das Kunststück gelingen, eine Ananas zu züchten, greift die einzige Ausnahme eines leichten Giftgehaltes im Reich der Bromelien:

  • Unreife Ananas verursachen bei empfindlichen Menschen Magenkrämpfe und Durchfall
  • Schwangere können nach dem Verzehr einer unreifen Frucht eine Fehlgeburt erleiden

Lesen Sie auch

Bevor Sie eine Ananasfrucht verspeisen, prüfen Sie daher bitte den Reifegrad. Eine reife Frucht verströmt einen aromatischen Duft. Ihre Blätter sind grün und saftig. Idealerweise lassen sich einzelne Blätter ohne Kraftanstrengung aus dem Laubschopf ziehen. Unterziehen Sie Ananas aus dem Laden vorsichtshalber ebenfalls dieser Prüfung. Auf den Plantagen werden die Früchte grundsätzlich unreif geerntet und während des Transportes mit Ethylen für den Reifeprozess behandelt. Dieser Plan geht freilich nicht immer auf.

Tipps

Statt mit giftigen Inhaltsstoffen Angst und Schrecken zu verbreiten, bietet die Bromelie zahlreichen Kleinstlebewesen einen geschützten Lebensraum. Mit ihren schmucken Blättern formen die meisten Bromelienarten einen Trichter,(5,20€ bei Amazon*) in dem sich Wasser und Humus ansammeln. So entsteht ein Mini-Teich, den Insekten, Kaulquappen und andere Tiere zu schätzen wissen.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.