Bromelie

Bromelien richtig aufbinden: Schritt für Schritt Anleitung

Artikel zitieren

Bromelien, faszinierende Bewohner tropischer Regenwälder, gedeihen oft als Aufsitzerpflanzen. Erfahren Sie, wie Sie die natürliche Lebensweise dieser Pflanzen durch das Aufbinden nachahmen und welche Vorteile diese Methode bietet.

Bromelie hängen
Hängende Bromelien sind schöne Wanddekorationen

Warum Bromelien aufbinden?

Bromelien wachsen natürlicherweise als Epiphyten auf Bäumen und anderen Strukturen, um besseren Zugang zu Licht und Wasser zu erhalten. Das Aufbinden imitiert diese Bedingungen und bietet zahlreiche Vorteile:

Lesen Sie auch

Vorteile des Aufbindens

  1. Naturnahe Kultivierung: Die Wurzeln der Bromelien dienen hauptsächlich der Befestigung, nicht der Nährstoffaufnahme. Das Aufbinden ermöglicht somit eine wachstumsfördernde Umgebung, die ihrer natürlichen Lebensweise entspricht.
  2. Platzersparnis und Dekoration: Aufgbundene Bromelien benötigen keinen Topf und kein Substrat, sodass sie platzsparend an Wände oder Decken aufgehängt werden können. Dies schafft eine attraktive und originelle Dekoration.
  3. Verbesserte Luftzirkulation: Durch das Aufbinden wird die Luftzirkulation um die Pflanze verbessert, was besonders in feuchten Umgebungen wie Terrarien oder Badezimmern vorteilhaft ist.
  4. Optimierte Pflege: Aufgebundene Bromelien lassen sich einfacher besprühen und düngen. Kalkfreies Wasser, angereichert mit Epiphytendünger, ist besonders geeignet.

Auswahl der richtigen Bromelienart

Es ist wichtig, zwischen terrestrischen und epiphytischen Bromelienarten zu unterscheiden. Terrestrische Arten, wie die Ananas, sind besser für Töpfe geeignet. Für das Aufbinden sind jedoch epiphytische Arten optimal.

Geeignete Arten zum Aufbinden

  1. Guzmania: Leuchtende Farben und einfache Pflege machen diese Art sehr beliebt. Sie benötigt wenig Wurzelraum und gedeiht gut auf aufgebundenen Unterlagen.
  2. Vriesea: Bekannt als „flammendes Schwert“, eignet sich diese Art hervorragend zum Aufbinden und ist ein wahrer Blickfang.
  3. Aechmea: Ihre auffälligen Blätter und farbenfrohen Blütenstände machen diese Art ideal zum Aufbinden.
  4. Tillandsia: Diese Art ist vielseitig und gedeiht in feuchten und trockenen Klimazonen. Sie ist besonders gut für den Aufbinden geeignet.

Auswahlkriterien

Berücksichtigen Sie bei der Auswahl folgende Aspekte:

  • Lichtbedarf: Epiphytische Arten gedeihen gut in indirektem Licht und benötigen meist weniger direktes Sonnenlicht.
  • Luftfeuchtigkeit: Eine hohe Luftfeuchtigkeit ist besonders für epiphytische Arten wichtig. Dies kann durch regelmäßiges Besprühen erreicht werden.
  • Platz und Halt: Eine stabile Unterlage aus Holz, Kork oder Stein ist notwendig, da die Wurzeln der Bromelien hauptsächlich der Befestigung dienen.

Geeignete Unterlagen

Die Wahl der Unterlage ist entscheidend für das Wohlbefinden Ihrer Bromelie. Diese Materialien haben sich bewährt:

  • Robustes Holz: Äste von Eiben, Robinien oder Thuja sind langlebig und optisch ansprechend. Sie sollten etwa fünf Jahre halten.
  • Korkrinden: Kork ist leicht, feuchtigkeitsbeständig und einfach zu verarbeiten.
  • Steine: Besonders für Tillandsien geeignet, bieten Steine eine extrem langlebige und natürliche Unterlage.

Holzarten wie Fichte, Kiefer und viele Obstbaumarten sind ungeeignet, da sie schnell faulen und anfällig für Schädlingsbefall sind.

Befestigungsmethoden

Beim Aufbinden von Bromelien gibt es verschiedene Methoden, je nach Unterlage und Pflanzengröße:

  • Heißkleber: Für kleine Bromelien oder Sämlinge. Lassen Sie den Kleber abkühlen, bevor Sie die Pflanze befestigen.
  • Silikon: Geeignet für harte Materialien wie Stein. Verwenden Sie Silikon für Naturstein mit geringem Essigsäuregehalt.
  • Nylonstrümpfe: Schneiden Sie Strümpfe in Streifen und befestigen Sie die Pflanze schonend an der Unterlage.

Jede Methode hat ihre Vor- und Nachteile. Wählen Sie die Technik, die am besten zur Größe der Bromelie und zur Beschaffenheit der Unterlage passt.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Aufbinden

  1. Vorbereitung der Materialien: Wählen Sie eine geeignete Unterlage wie robustes Holz oder Korkrinden. Schneiden Sie Nylonstrümpfe in Streifen.
  2. Bromelie vorbereiten: Entfernen Sie lose Blätter und reinigen Sie die Basis der Pflanze gründlich.
  3. Befestigen der Bromelie: Positionieren Sie die Bromelie auf der Unterlage in ihrer natürlichen Wuchsrichtung und fixieren Sie sie mit Nylonstreifen.
  4. Zusätzliche Gestaltungsmittel: Optional können Sie Sphagnum-Moos um die Basis wickeln, um die Feuchtigkeit besser zu halten.
  5. Befestigung der Unterlage: Für hängende Unterlagen bohren Sie ein Loch und ziehen einen stabilen Draht oder Haken durch.
  6. Abschluss: Stellen Sie sicher, dass die Bromelie sicher an der Unterlage sitzt und kontrollieren Sie regelmäßig die Befestigung.

Pflege von aufgebundenen Bromelien

Aufgebundene Bromelien benötigen besondere Pflege:

  • Bewässerung: Besprühen Sie die Blätter und die Basis regelmäßig mit kalkfreiem, zimmerwarmem Wasser. Achten Sie darauf, dass kein Wasser im Inneren der Pflanze stehen bleibt.
  • Düngung: Mischen Sie Epiphytendünger in halbierter Dosierung mit dem Sprühwasser und sprühen Sie die Pflanze während der Wachstumsperiode etwa alle vier Wochen.
  • Standortauswahl: Ein heller, aber nicht direkt sonniger Standort mit hoher Luftfeuchtigkeit ist ideal. Ein Badezimmer oder Wintergarten eignet sich gut.
  • Luftzirkulation: Gute Luftzirkulation hilft, überschüssige Feuchtigkeit schneller zu verdunsten und reduziert das Risiko von Pilzkrankheiten.
  • Temperatur: Halten Sie die Umgebungstemperatur zwischen 20 und 25 °C. Bromelien sind empfindlich gegenüber Kälte und sollten nicht unter 15 °C ausgesetzt werden.

Indem Sie diese Pflegehinweise befolgen, sorgen Sie dafür, dass Ihre aufgebundene Bromelie lange Freude bereitet. Beachten Sie auch, dass jede Bromelienart spezielle Bedürfnisse haben kann und informieren Sie sich über die genauen Anforderungen Ihrer Pflanze.

Bilder: This content is subject to copyright. / iStockphoto