Tillandsien richtig befestigen – So gedeihen sie hängend auf Holz

Wo sich Tillandsien lässig hängend in Szene setzen, fangen sie alle Blicke ein. Diese spektakuläre Kultivierung ist einfacher, als es den Anschein hat. Die folgende Anleitung erläutert detailliert, wie Sie die exotischen Schmuckstücke gekonnt aufbinden auf Holz und richtig aufhängen.

Tillandsie aufbinden
Holz ist die ideale Unterlage für Tillandsien

Unterlage aus Holz überzeugt mit mannigfaltigen Vorteilen

Nahezu alle grauen und weißen Tillandsien-Arten sind für eine substratlose Kultivierung geeignet. Hölzerne Unterlagen punkten dabei mit mehreren Vorzügen. So werden sich die aufgebundenen Pflanzen im Laufe der Zeit über ihre kleinen Wurzeln mit dem Holz zusätzlich verbinden. Fernerhin können Sie einen Ast mit Draht oder Haken sicher aufhängen. Nicht zuletzt gibt eine Unterlage aus organischem Material zusätzlich Feuchtigkeit an die Pflanze ab.

Lesen Sie auch

Tillandsien kippsicher aufbinden – So gelingt es

Geeignetes Bindematerial haben die meisten Tillandsien-Gärtner bereits im Haus. In der Praxis bestens bewährt haben sich Nylonstrümpfe, die in 5 cm breite Streifen geschnitten werden. Wählen Sie einen Ast aus einer langlebigen Holzart, wie Robinie, Eibe oder Douglasie. So binden Sie eine Tillandsie richtig auf:

  • Die Pflanze in ihrer artspezifischen Wuchsrichtung auf dem Ast justieren
  • An einer stammlosen Tillandsie die Nylonbänder in die Blätter einflechten und verknoten
  • Einen bestehenden Stamm einmal rechtsherum und einmal linksherum aufbinden

Idealerweise steht ein Assistent bereit, der die Tillandsie auf dem Ast an ihrer Position festhält, während Sie die Bänder wickeln und verknoten. Da eine Verwurzelung der Pflanze mit der Unterlage erwünscht ist, fügen Sie bitte kein Sphagnum oder anderes Moos ein. Ist die Unterlage groß genug, spricht nichts dagegen, mehrere Tillandsien darauf zu befestigen, solange sie weitgehend übereinstimmende Ansprüche an den Standort und die Pflege stellen.

Fachgerecht aufhängen am idealen Standort – So geht es

Hat eine Tillandsie Platz genommen auf ihrem hölzernen Thron, gedeiht sie hängend nur dann gesund und vital, wenn der Standort mit Umsicht gewählt wird. Wählen Sie einen hellen, warmen Fensterplatz, der bei praller Mittagssonne zur Sommerzeit beschattet wird. Damit die Exotin hängend nicht unter Trockenstress gerät, empfehlen wir einen luftfeuchten Raum, wie das Badezimmer oder die Küche. Statt zu gießen, sprühen Sie die Bromelien täglich ein mit weichem Wasser.

Aufhängen in gläsernen Pflanzkugeln

Wem das Aufbinden auf einen Ast zu aufwändig ist, setzt die substratlose Tillandsie in eine gläserne Kugel. Diese hängen Sie mit Hanfseilen an den Ast. Diese clevere Alternative erzeugt für die Pflanze zugleich ein angenehmeres Kultivierungsklima.

Tipps

Aufgeklebt auf Stein oder an der Wand bieten Tillandsien ein furioses Erscheinungsbild. Diese Form der Befestigung schränkt die Lebensdauer der exotischen Schönheiten freilich erheblich ein. Im Gegensatz zum Aufbinden auf einem Ast, gestaltet sich die Pflege aufwändig und heikel, da die Epiphyten täglich von Trockenstress bedroht sind. An warmen Sommertagen kommen Sie um mehrmaliges Einsprühen mit weichem Wasser nicht herum.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.