Orchideen richtig aufhängen – So gelingt der exotische Fensterschmuck

Als Aufsitzerpflanzen sind Orchideen prädestiniert für eine frei hängende Kultivierung. Wenn sich die exotischen Blütenschönheiten mit lässiger Eleganz und scheinbar schwerelos im Fenster in Szene setzen, heimsen sie bewundernde Blicke ein. Wie Sie Orchideen fachgerecht aufhängen, erklären wir Ihnen gerne.

Vanda Orchidee hängen
Die Vanda-Orchidee hängt gern

Vanda Orchidee aufhängen – Wie Sie es richtig machen

Eine Vanda Orchidee bevorzugt ein Leben ohne Erde, um ihre atemberaubende Blütenpracht hervorzubringen. Somit rangiert sie ganz oben auf der Bestenliste beliebtester Orchideen für eine frei schwebende Haltung im Blumenfenster. Für den nötigen Halt sorgt ein kleines Lattenkörbchen, in dem ein Teil der Luftwurzeln eingesetzt wird. So hängen Sie die Orchidee fachgerecht auf:

  • In einem West- oder Ostfenster rechts und links in der Wand oder im Rollladenkasten Haken anbringen
  • Am Südfenster im Sommer eine milchige Folie anbringen, um pralles Sonnenlicht abzumildern
  • Die Haken und das Lattenkörbchen mit rostfreiem Draht verbinden

Bringen Sie den Draht bitte so an, dass Sie das Körbchen mit der Orchidee problemlos abnehmen und wieder aufhängen können, wenn Pflegearbeiten auf dem Programm stehen.

Eine kongeniale Partnerschaft – hängende Orchidee und Tillandsie

Eine wurzelnackt im Fenster hängende Orchidee ist permanent von Austrocknung bedroht. Können eine konstant hohe Luftfeuchtigkeit und mehrmaliges Besprühen am Tag nicht sichergestellt werden, müssen Sie auf die spektakuläre Inszenierung im Blumenfenster nicht verzichten. Indem Sie eine schwebende Vanda mit einer Tillandsie kombinieren, lösen Sie das Problem auf ebenso einfache wie dekorative Art.

Perfekt geeignet für diesen Zweck ist die Tillandsie usneoides, auch bekannt als Spanisches Moos. Da die Pflanze ebenfalls epiphytisch gedeiht, befestigen Sie diese im Wurzelgeflecht einer Vanda-Orchidee. Die Tillandsie vermag sehr viel mehr Feuchtigkeit zu speichern und lässt die Orchidee gerne daran teilhaben.

Tipps

Die substratfreie Kultivierung einer Orchidee erfordert einen erhöhten Pflegebedarf. Primär stehen eine hohe Luftfeuchtigkeit von 60-80 Prozent, regelmäßiges Tauchen sowie tägliches Besprühen im Fokus. Indem Sie die Pflanzen in einer Orchideenvitrine mit einem simulierten Regenwald-Klima aufhängen, gehen Sie dem Mehraufwand aus dem Weg.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.