Wie ist eine Orchidee ohne Blätter zu behandeln?

Hat eine Orchidee ihr gesamtes Laubkleid verloren, wirft dieser Status Fragen auf. Während bei einigen Orchideenarten ein laubloser Zustand die Norm ist, besteht bei anderen Gattungen Handlungsbedarf. Lesen Sie hier, wie Sie eine Orchidee ohne Blätter wieder auf Kurs bringen.

Orchidee keine Blätter
Hat die Orchidee kurzzeitig keine Blätter, ist dies kein Grund zur Besorgnis

Bei diesen Orchideen ist Laubabwurf die Regel

Steht Ihre Orchidee kurz vor oder unmittelbar nach der Blütezeit ohne Blätter da, ist dies bei einigen populären Arten und deren Hybriden kein Grund zur Besorgnis. Calanthe, Dendrobium und Pleione verzichten für einige Zeit auf ihr Laub, ohne dass dieser Umstand besondere Vorkehrungen erfordert. Wichtig zu beachten ist, dass Sie eine Pseudobulbe ohne Blätter nicht abschneiden, solange sie prall und grün gedeiht.

Lesen Sie auch

Häufige Ursachen für Blattfall im Überblick

Kann im Vorfeld ausgeschlossen werden, dass es sich bei der Orchidee ohne Blätter um einen natürlichen Prozess handelt, stehen die folgenden Auslöser im Fokus:

  • Lichtmangel oder andere Standortprobleme
  • Ungeeignetes Substrat
  • Krankheiten
  • Schädlinge

Wählen Sie für Ihre Orchideen stets einen hellen, nicht vollsonnigen und warmen Standort. Verwenden Sie keine normale Blumenerde, sondern ein grobes Spezialsubstrat. Untersuchen Sie ihre tropischen Blütenschönheiten regelmäßig auf Krankheiten und Schädlinge. Symptome, wie Blattflecken oder ein mehlig-grauer Belag, deuten beispielsweise auf Pilzinfektionen hin.

Gesunde Wurzeln signalisieren Überlebenswillen

Steht eine notleidende Orchidee ohne Blätter da, nehmen Sie die Wurzeln genauer in Augenschein. Sind die Stränge noch silbrig-grün und prall, bestehen Aussichten auf eine Rettung der wertvollen Blütendiva. Gießen Sie nur sparsam und sprühen die Luftwurzeln regelmäßig ein. Mit ein wenig Glück investiert die Orchidee ihre letzten Kräfte in das Wachstum eines Kindels. Warten Sie ab, bis der Ableger über eigene Blätter und Luftwurzeln verfügt, um ihn abzuschneiden und einzutopfen.

Tipps

Die weit verbreiteten Supermarkt-Phalaenopsis müssen für die kostensparende Anzucht im Schnellverfahren häufig die florale Zeche zahlen. Spätestens nach 2 Jahren vergilben die Blätter und fallen ab, ohne dass neue Blätter sprießen. Werfen Sie jetzt nicht vorzeitig die Flinte ins Korn. Am hellen Standort alle 2 Wochen mit stickstoffreichem Dünger versorgt, bestehen gute Chancen, dass sich die Orchidee wieder erholt. Während dieser kritischen Zeit schneiden Sie jede Blüte zeitnah ab, da sie zuviel Kraft kostet.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.