So behandeln Sie eine Orchidee mit welken Blättern

Welke Blätter an Orchideen zeigen an, dass es in der Pflege zu Versäumnissen kam. Mit diesem Schadbild reagieren die exotischen Pflanzen in der Regel auf ein Ungleichgewicht im Wasserhaushalt. Wo die Ursachen konkret zu suchen sind, lesen Sie hier. So verwandelt sich welkes Laub wieder in saftig-grüne, glänzende Blätter.

Orchideen lassen Blätter hängen
Lassen die Orchideen die Blätter hängen, mangelt es ihnen vermutlich an Wasser

Wassermangel lässt die Blätter welken – So funktioniert der Rettungsplan

Orchideenexperten predigen unermüdlich, Orchideen sparsam zu gießen. Vollkommen austrocknen sollte das luftige Orchideensubstrat dennoch nicht. Wird zu sehr mit Wasser gegeizt, welken die Blätter vor sich hin und hängen schlaff herab. Sind die Luftwurzeln nahezu weiß infolge extremer Trockenheit, lässt sich der Schaden so beheben:

  • In einen Eimer kalkfreies, lauwarmes Wasser füllen
  • Darin den Topf stellen bis zum Wurzelhals
  • Solange tränken, bis keine Luftbläschen mehr aufsteigen

Lesen Sie auch

Holen Sie die Orchidee jetzt aus dem Wasser, haben sich die zuvor noch weißen Luftwurzeln wieder sattgrün gefärbt. Gießen oder tauchen Sie die Pflanze im Sommer ein bis zwei Mal die Woche und im Winter alle 2 Wochen, bleibt der Wasserhaushalt im Gleichgewicht.

Staunässe blockiert die Wasserversorgung – So lösen Sie das Problem

Ein Übermaß an Wasser verursacht an Orchideen ähnliche Welkeerscheinungen, wie Trockenheit. Schimmern durch die transparenten Topfwände braune, faulige Wurzeln hindurch, leidet die Pflanze unter Staunässe. Infolge der Fäulnis transportieren die Luftwurzeln keine Feuchtigkeit mehr in die Blätter, sodass diese welken. So handeln Sie jetzt richtig:

  • Die Orchidee austopfen, um das nasse Substrat vollständig zu entfernen
  • Alle matschigen Wurzeln abschneiden mit einem scharfen, desinfizierten Messer
  • Die welken Blätter nicht abschneiden

Topfen Sie die Orchidee ein in frisches Substrat. In den ersten 5 bis 6 Tagen wird die Pflanze nicht gegossen oder getaucht. Lediglich die Blätter werden täglich mit weichem Wasser besprüht. Hat sich die Orchidee vom Stress erholt, nehmen Sie das Pflegeprotokoll wieder auf mit verlängerten Gieß- oder Tauchintervallen.

Tipps

Hängt an einer Phalaenopsis lediglich das untere Blatt welk und schlaff herab, handelt es sich um einen normalen Alterungsprozess. Im weiteren Verlauf zieht die Orchidee die restlichen Nährstoffe aus dem Blatt ein, sodass es sich gelb verfärbt. Sobald es vollständig abgestorben ist, zupfen oder schneiden Sie das Blatt heraus.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.