Wenn die Vanda Orchidee Blätter verliert – Die 4 häufigsten Ursachen

Wirft die wunderbare Vanda Orchidee ihre formschönen Blätter ab, bereitet dieses Manko dem Hobbygärtner großes Kopfzerbrechen. Da es sich nur selten um einen natürlichen Prozess handelt, kommuniziert die edle Blume auf diese Weise ein lebensbedrohliches Unwohlsein. Die 4 häufigsten Ursachen mit Tipps zu deren Bereinigung, haben wir hier für Sie zusammengetragen.

Vanda-Orchidee wirft Blätter ab
Auf einen abrupten Standortwechsel kann die Vanda-Orchidee mit Blattverlust reagieren

Ursache Nr. 1: Lichtmangel

Leidet eine Vanda Orchidee unter Lichtmangel, verweigert sie zuerst die ihre Blütenpracht. Spätestens nach 1 bis 2 Jahren ist die empfindliche Pflanze so geschwächt, dass sie ihre Blätter verliert. Unterwerfen Sie den Standort daher einer genauen Prüfung, ob er so beschaffen ist:

  • Sehr hell und sonnig, ohne direkte Sonneneinstrahlung zur Mittagszeit
  • Von Mai bis August idealerweise auf dem sonnigen Balkon
  • Warme Temperaturen von 22 bis 30 Grad im Sommer und 16 bis 20 Grad im Winter

Lesen Sie auch

Ursache Nr. 2: Fäulnis

Zu den tragenden Säulen im Pflegeprogramm zählt das regelmäßige Tauchen einer Vanda Orchidee in weiches Wasser. Gerät dabei jedoch Wasser ins Herz der Pflanze oder steht längere Zeit in den Blattachseln, entwickelt sich daraus Fäulnis. Auf dieses Problem reagiert die Orchidee, indem sie die Blätter abwirft.

Ursache Nr. 3: Abrupter Standortwechsel

Ist es Ihnen gelungen, eine Vanda Orchidee am optimalen Standort zum Blühen zu bringen, möchte die Pflanze am liebsten hier nicht mehr weg. Tragen Sie die exotische Diva daher bitte nicht von einem Fensterplatz zum nächsten, da sie hierauf unwirsch mit dem Abwurf der Blätter reagiert. Siedelt die Orchidee im Sommer um auf den sonnigen Balkon, gewöhnen Sie die Pflanze bitte allmählich an das ungefilterte Sonnenlicht.

Ursache Nr. 4: Pilzinfektion

Färben sich die Blätter von der Stammbasis her gelb und braun, ist die Vanda Orchidee von einem Pilz befallen. Dieser verstopft die Leitungsbahnen von innen her, sodass die Versorgung zum Erliegen kommt. Verliert die Pflanze aufgrund dieser Ursache ihre Blätter, gibt es zumeist keine Rettung mehr. Mitunter bringt die verzweifelte Orchidee im oberen Bereich Luftwurzeln hervor, die als Kopfsteckling für die Vermehrung genutzt werden können.

Tipps

Kultivieren Sie eine Vanda in speziellem Orchideen-Substrat, topfen Sie die Pflanze bitte alle 3 Jahre um. Veraltetes Substrat neigt zur Verdichtung, was der epiphytischen Orchidee gar nicht behagt. Als Reaktion darauf wirft sie früher oder später alle Blätter ab.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.