Die richtige Blumenerde für Balkonpflanzen

Im Frühjahr werden alljährlich die Balkonkästen und Blumenkübel neu bepflanzt. Dann gilt es, die richtige Blumenerde auszuwählen. Doch bei der im Handel angebotenen Vielfalt an Pflanzsubstraten ist die Auswahl schwierig.

blumenerde-fuer-balkonpflanzen
Blumenerde bietet Balkonpflanzen eine ideale Grundlage

Welche Stoffe enthält Blumenerde?

Normale Blumenerde sollte Zierpflanzen für einige Zeit mit den notwenigen Nährstoffen versorgen, sie sollte keine Schadstoffe enthalten und möglichst frei sein von Schädlingen. Dies ist nur bei sterilisierter Erde der Fall.

Lesen Sie auch

In der Erde sollten enthalten sein:

  • Kompost
  • eventuell Torf
  • Kokosfasern
  • Perlite,(643,36€ bei Amazon*) Vulkangestein zur Bodenlüftung
  • Netzmittel zur besseren Wasseraufnahme des Bodens
  • Düngemittel, die langsam an die Pflanzen abgegeben werden.

Unterschiede bei Blumenerden

Im Gartenfachmarkt gibt es die unterschiedlichsten Sorten an Blumenerde. Beinahe jede Pflanze hat ihre eigene Erde mit Spezialzutaten, die oft teuer bezahlt werden müssen.
So viele unterschiedliche Erdsorten sind eigentlich nicht erforderlich, wenn man die Bedürfnisse seiner Pflanzen kennt. Prinzipiell reichen drei verschiedene Zusammensetzungen bei der Blumenerde aus:

  • Eine Anzuchterde wird zum Aufziehen von Sämlingen benötigt. Sie ist feinkrümelig, hat einen geringen Nährstoffgehalt und enthält wenig Salz. Mit dieser Zusammensetzung werden die Samen zur guten Wurzelbildung angeregt.
  • Die Erde für Kübel oder Balkonkästen (99,18€ bei Amazon*) benötigt mehr Nährstoffe und hat eine gröbere Struktur. Die eingepflanzten Blumen erhalten sofort ausreichend Nahrung und können im groben Substrat gut anwurzeln.
  • Möchten Sie Kräuter auf Ihrem Balkon anpflanzen, sollten Sie zur Kräutererde greifen. Hier handelt es sich um eine speziell auf Kräuter abgestimmte Erdzusammensetzung mit mehr Sand und Kalk.

Vorteile hochwertiger Blumenerde

Bei Blumenerde kann man sehr unterschiedliche Qualitäten beobachten. Die Erde vom Discounter ist günstig, enthält aber viel Torf. Dies ist im Hinblick auf das Verschwinden der wertvollen Moore bedenklich.
Der Markenhersteller wirbt mit nährstoffreicher, hochwertiger Erde und verspricht ein unwiderstehliches Blütenmeer auf dem Balkon. Die Erde ist natürlich wesentlich teurer, enthält aber tatsächlich wesentlich mehr Nährstoffe als die billige Ware und ist bereits für einige Zeit mit Langzeitdünger versehen. Hier kann man also an Düngemitteln sparen, während man die Discounterware schon sehr bald nachdüngen muss, was den Arbeitseinsatz wiederum erhöht.
Durch den Langzeitdünger können sich die Blumen im Kasten langsam und gut entwickeln. Sie blühen tatsächlich prächtig.
Hochwertige Blumenerde in den Balkonkästen lohnt sich, denn sie bringt weniger Arbeit und mehr Freude.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Robert Przybysz/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.