Muss ich meinen Bleistiftstrauch regelmäßig zurückschneiden?

Der exotische und extravagant anmutende Bleistiftstrauch benötigt nur wenig Pflege und muss nicht regelmäßig beschnitten werden. Er wächst jedoch nicht gerade langsam und kann ohne Schnitt durchaus eine Größe von zweieinhalb bis drei Metern erreichen.

bleistiftpflanze-schneiden
Der Bleistiftstrauch kann mehrere Meter groß werden
Früher Artikel Den Bleistiftstrauch richtig pflegen – Tipps und Tricks Nächster Artikel Kann ich Bleistiftpflanzen selbst vermehren?

Wann ist der besten Zeitpunkt zum Schneiden?

Zimmerpflanzen dieser Größe passen sicher nicht in jede Wohnung, so eignet sich die Bleistiftpflanze gut für einen hellen lichtdurchfluteten Wintergarten. Wenn Sie diesen nicht haben, dann können Sie Ihre Bleistiftpflanze zurückschneiden, sobald sie Ihnen zu groß wird. Auch eine Verkahlung der Pflanze ist ein guter Grund für den Rückschnitt. Idealerweise schneiden Sie zu Beginn der Wachstumsphase im Frühjahr.

Lesen Sie auch

Was muss ich beim Schneiden beachten?

Vom Bleistiftstrauch sind alle Pflanzenteile giftig, das betrifft auch den milchigen Saft. Er kann heftige allergische Hautreaktionen auslösen. Tragen Sie deshalb am besten Arbeitshandschuhe, wenn Sie Ihren Bleistiftstrauch in irgendeiner Weise beschneiden wollen.

Reinigen Sie vor und nach dem Schnitt Ihr Werkzeug, damit dadurch keine Krankheitskeime übertragen werden können. Am Messer haftender Saft des Bleistiftstrauchs könnte anderen Pflanzen, die Sie anschließend damit beschneiden, Schaden zufügen.

Wie soll ich meine Bleistiftpflanze schneiden?

Wird Ihre Bleistiftpflanze von unten her kahl, dann kann ein kräftiger Rückschnitt den Austrieb anregen. Kürzen Sie die Pflanze dafür um etwa ein Drittel ein. Bei jedem Rückschnitt kontrollieren Sie Ihre Bleistiftpflanze auf kranke und/oder schwache Trieb und schneiden Sie diese gleich als erste ab. Anschießend bringen Sie die Pflanze durch weitere Schnitt in eine ansprechende Form.

Möchten Sie gern neue Bleistiftpflanzen ziehen, dann schneiden Sie extra Stecklinge oder verwenden Sie eine Teil des Rückschnitts dafür. Allerdings bewurzeln nicht unbedingt alle Stecklinge. Verwenden Sie kräftige und gesunde Triebe und halten Sie das Anzuchtsubstrat (9,05€ bei Amazon*) zwar feucht, aber nicht nass. Am besten bewurzeln Triebe, die an einem Blattknoten abgetrennt und einige Tage getrocknet wurden.

Die wichtigsten Tipps zum Schneiden des Bleistiftstrauchs:

  • Handschuhe verwenden – giftiger Pflanzensaft!
  • sauberes und scharfes Messer verwenden
  • regelmäßiger Schnitt nicht erforderlich
  • Rückschnitt bei Bedarf möglich
  • Schnittgut als Stecklinge nutzbar
  • Stecklinge im Sommer schneiden

Tipps

Möchten Sie Ihren zu groß gewordene Bleistiftpflenze beschneiden, dann verwenden Sie besonders kräftige Triebe doch als Stecklinge zur Vermehrung.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: k_kemruji/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.