blauglockenbaum-winterhart
Ältere Blauglockenbäume kommen mit Frost gut klar

Ist der Blauglockenbaum winterhart?

Im Handel finden Sie den Blauglockenbaum (bot. Paulownia tomentosa) als winterhartes Gewächs. Je nach Art verträgt er mehr oder weniger Frost. Das gilt jedoch nur für einen älteren Baum und weder für junge Triebe noch für die empfindlichen Knospen.

Hat Ihr Blauglockenbaum üppig geblüht und reichlich Fruchtkapseln ausgebildet, dann fallen im Frühjahr diese Kapseln ab und die Samen keimen ganz von selbst. Diese Keimlinge sind jedoch sehr frostempfindlich und erfrieren ohne Schutz meistens im ersten Winter. Lediglich in einer sehr milden Gegend (Weinbaugegend) können sie überleben.

Wie pflege ich meinen Blauglockenbaum im Winter?

Damit Ihr Blauglockenbaum im nächsten Frühjahr in voller Blüte stehen kann, brauchen die schon im Herbst angelegten Knospen ein mildes Klima oder einen Winterschutz. Kalte frostige Ostwinde lassen sie sehr leicht erfrieren. Die Paulownia ist also nicht ganz pflegeleicht. Auch wenn der Baum keine Herbstfärbung zeigt, verliert er seine Blätter, das ist ganz normal und kein Grund zur Sorge.

Die Wurzeln eines Blauglockenbaums sollten Sie in einer rauen Gegend immer etwas vor Frost schützen, auch wenn er schon etwa älter ist. Das können Sie ganz einfach mit einer dicken Schicht Laub oder Stroh machen.

Eventuell schützen Sie auch den Stamm indem Sie ihn mit mit Vlies, Jute oder einer alten Decke umwickeln. Ist der Blauglockenbaum noch nicht zu groß dafür, dann ziehen Sie eine Folie oder ein Vlies über den ganzen Baum damit die Blüten und jungen Triebe nicht erfrieren können.

Wie überwintere ich einen jungen Blauglockenbaum?

Zumindest im ersten Winter sollten Sie Ihren kleinen Blauglockenbaum in ein frostfreies Winterquartier bringen, erst die verholzten Triebe vertragen die Kälte. Daher ist es sinnvoll, den Baum im Kübel zu pflanzen und im erst dritten oder vierten Jahr an einen windgeschützten Platz im Garten zu setzen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • ältere Bäume winterhart, eventuell leichter Winterschutz erforderlich
  • Jungpflanzen besser frostfrei überwintern
  • junge Triebe und Knospen sehr frostempfindlich

Tipps

In einer Gegend mit starken Frösten oder häufigen Spätfrösten ist der Blauglockenbaum oft schwer zur Blüte zu bringen. Frieren die empfindlichen Knospen ab, hilft nur eine frostfreie Überwinterung.

Artikelbild: TMsara/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Blattbefall
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 4
  2. Winterschlaf
    Seidenbaum
    Winterschlaf
    Krankheiten
    Anrworten: 8
  3. Andreas
    Frage
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 2