Hilfe, meine Bananenpflanze hat Spinnmilben!

Es gibt zahlreiche verschiedene Arten von Spinnmilben, die Ihre Bananenpflanze befallen können. Die bekannteste ist wohl die Gemeine Spinnmilbe. Sie wird nur etwa einen halben Millimeter groß und ist mit dem bloßen Auge kaum zu erkennen.

bananenpflanze-spinnmilben
Spinnmilben sind verschwindend klein

Woher kommen die Spinnmilben?

Für die Bekämpfung ist es unerheblich, woher die Spinnmilben an Ihrer Bananenpflanze kommen. Ist die Pflanze neu, dann haben Sie die Milben vielleicht schon mit „eingekauft“. Das Gleiche kann Ihnen passieren, wenn Sie Blumenerde kaufen.

Lesen Sie auch

Wie erkenne ich einen Befall mit Spinnmilben?

Zu Beginn sieht die befallene Bananenpflanze meistens noch gesund aus. Die Spinnmilben selbst sind praktisch nicht zu sehen, eventuell jedoch das feine Gespinst. Bei stärkerem Befall werden die Blätter gelb und hängen schlaff herunter.

Was kann ich gegen die Spinnmilben tun?

Abhilfe schafft manchmal schon eine Erhöhung der Luftfeuchtigkeit oder das Besprühen der Pflanze mit lauwarmem Wasser. Verlassen sollten Sie sich darauf aber besser nicht, denn Spinnmilben können sehr hartnäckig sein. Ist der Befall als gering einzustufen, dann reicht es eventuell, wenn Sie Ihre Bananenpflanze mit einem scharfen Wasserstrahl abbrausen. Das Wasser sollte jedoch nicht zu kalt sein und gern kalkarm.

Stülpen Sie dann eine durchsichtige Plastiktüte über Ihre Pflanze und stellen Sie diese an einen warmen Platz. Unter der Tüte entwickelt sich ein feuchtwarmes „Gewächshausklima“, in dem sich Spinnmilben gar nicht wohlfühlen. Bei einem starken Befall hilft manchmal nur noch ein systemisches Mittel. Vorher können Sie auch Neem-Präparate oder Mittel auf Rapsölbasis ausprobieren.

Wie schütze ich meine Bananenpflanze vor Spinnmilben?

Spinnmilben treten bevorzugt im Winter aus, wenn die Luft durch den Betrieb der Heizung trocken und warm ist. Sorgen Sie für eine Luftfeuchtigkeit von mindestens 50 Prozent, damit können Sie die Ausbreitung der Schädlinge zumindest eindämmen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • unbedingt sofort eingreifen
  • bei geringem Befall: Pflanze gründlich abbrausen
  • bei starkem Befall: Rapsöl- oder Neempräparate, systemisches Mittel

Tipps

Je eher Sie Spinnmilben an Ihrer Bananenstaude bekämpfen, desto größer sind die Chancen, die pflanze zu retten.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: chinahbzyg/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.