Die Bananenpflanze hat gelbe Blätter: Hilfreiche Tipps

Diese tropische Staude weist eine besonders kurze Lebensdauer aus. Bereits nach wenigen Jahren verabschiedet sich die Mutterpflanze. Anhand der markanten Verfärbung der Blätter lässt sich das Ende erkennen. Erfahren Sie, wie die Freude am Bananenbaum dennoch langfristig erhalten bleibt.

Bananenpflanze gelbe Blätter

Schneller Vorgang

Der Bananenbaum wird maximal 4-6 Jahre alt. Sobald sich der Lebensabend der Musa nähert, werden ihre Blätter gelb. Bereits nach wenigen Tagen weist die braune Färbung auf das Absterben der Pflanzenfasern hin. Auch in der freien Natur ihrer Herkunftsländer wird dieser Vorgang beobachtet. Es gibt nur wenige Bananenbäume, die sich über Samen fortpflanzen.

Lesen Sie auch

Nun ist es an der Zeit, eine neue Staude heranzuziehen. Zu diesem Zweck nehmen Sie die Musa aus ihrem Topf oder Kübel heraus. Am Rhizom (Wurzelballen) haben sich meist kleine Kindel gebildet. Die Ableger können mit Hilfe eines scharfen Messers von der Mutterpflanze entfernt werden.

Pflanzen Sie jedes Exemplar in einen kleinen Blumentopf. Damit die Staude richtig anwurzeln kann, ist besonders während der ersten Tage ein regelmäßiges Gießen empfehlenswert. Dennoch sollte Staunässe vermieden werden. Des Weiteren empfiehlt sich die Verwendung eines speziellen Substrates.

Auf einen Blick:

  • Tochterpflanzen normal pflegen
  • Ableger sonnig und windgeschützt platzieren
  • regelmäßig gießen

Achtung: Nährstoffmangel

Verfärben sich die Blätter der jungen Bananenpflanze nicht braun, so ist dies ein Anzeichen von Nährstoffmangel. In diesem Fall benötigt sie eine Düngung. Flüssigdünger für Kakteen empfiehlt sich für diese tropischen Pflanzen.

Tipps & Tricks

Braune Blätter können ein Hinweis auf Staunässe oder Trockenheit sein. Ein sofortiges Umtopfen der Bananenpflanze kann hilfreich sein. Integrieren Sie zu diesem Zweck unbedingt eine Drainage in den Blumentopf oder Pflanzkübel.

FT

Text: Burkhard

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.