Wie lässt sich das Wachstum vom Bambus beschleunigen?

Direkt nach dem Pflanzen an einen Standort scheint der Bambus kaum zu wachsen. Auch nach vielen Jahren kann es sein, dass ein Bambus nachgibt und sein Wachstum ausbleibt. Doch woran kann das liegen und wie beschleunigt man das Wachstum wieder?

bambus-wachstum-beschleunigen
Mit Dünger lässt sich das Wachstum von Bambus anregen

Inwiefern hilft das Schneiden des Bambusses zur Wachstumsbeschleunigung?

Wird der Bambus regelmäßig mit einem Schnitt versehen, wird dadurch sein Wachstum angeregt. Erledigen Sie solch einen Rückschnitt am besten im Frühjahr. Dazu schneiden Sie die Halme mit einem scharfen Schnittwerkzeug auf eine entsprechende Höhe ab. Doch Achtung: Einmal zurückgeschnitten wachsen die Halme nicht weiter, wenn sie bereits ihre Endhöhe erreicht hatten. Dann kommen nur neue Halme aus dem Erdboden nach. Solch einen Rückschnitt sollten Sie nach drei Jahren zum ersten Mal durchführen.

Lesen Sie auch

Lässt sich das Wachstum vom Bambus mit Dünger anregen?

Das Wachstum Ihres Bambusses können Sie mit einer gezielten Düngergabe anregen. Seien Sie jedoch nicht zu großzügig. Wird er zu stark gedüngt, quittiert er dies anschließend mit gelblichen Blättern oder einem erhöhten Risiko für Krankheiten und Schädlinge. Verwenden Sie zum Düngen beispielsweise einen speziellen Bambusdünger, der Stickstoff, Magnesium, Eisen und Co im richtigen Maß enthält.

Kann das Gießen vom Bambus zum schnelleren Wachsen beitragen?

Eine ausreichende Wasserzufuhr ist dem Bambus wichtig. Achten Sie darauf, dass Ihr Bambus im Wurzelbereich niemals austrocknet. Trockenheit verträgt er überhaupt nicht. Zusätzlich zum Gießen können Sie ihn im Sommer abbrausen, um damit die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen. Dies beschleunigt sein Wachstum. Verwenden Sie immer kalkfreies Wasser zum Gießen!

Viele vergessen, den Bambus auch im Winter zu gießen. Doch dies ist entscheidend, da Bambus aufgrund seiner immergrünen Blätter auch im Winter mit Wasser versorgt werden muss.

Kann ein richtiger pH-Wert das Wachstum vom Bambus beschleunigen?

Wächst der Bambus in einem alkalischen Untergrund, wird er kaum wachsen. Seine Wurzelnhaben dann Probleme, Nährstoffe aufzunehmen. Daher sollte der Boden leicht sauer (pH-Wert nicht höher als 7). Sie können die Erde mit Torf oder Kompost anreichern, um sie damit saurer zu machen. Zusätzlich sollte der Untergrund locker, tiefgründig und durchlässig sein.

Wie schnell kann ein Bambus überhaupt wachsen?

Wenn alle Faktoren optimal sind, kann ein Bambus 50 cm und in Ausnahmefällen bis zu 90 cm am Tag wachsen. Das tun vor allem die Bambusarten Phyllostachys und Sasaella. Ihr Wachstumshöhepunkt ist zwischen Mai und August, denn da ist es am wärmsten und Wärme brauchen Sie zum schnellen Wachsen.

Wundern Sie sich nicht, wenn Ihr Bambus im ersten Jahr kaum wächst. Dann bildet er eher sein Wurzelwerk aus, um im kommenden Jahr über der Erde in die Höhe zu schießen.

Tipp

Das Wachstum von einem Bambus im Kübel beschleunigen

Oftmals wächst ein Bambus im Kübel nicht mehr weiter. Das kann daran liegen, dass der Kübel nicht mehr tief und breit genug ist. Dem Bambus ist es zu eng geworden. Also sollte er in nährstoffreiche Erde und einen größeren Kübel umgetopft und geteilt werden.

Text: Anika Gütt
Artikelbild: JoeChakgree/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.