Bärlauch

Bärlauch Knospen: Erntezeit und leckere Rezeptideen

Artikel zitieren

Der Bärlauch ist für seinen knoblauchartigen Geschmack bekannt und wird daher gerne für die Verwendung in der Küche geerntet. Außer den Blättern können aber auch die Knospen der noch geschlossenen Blüten zu einer wahren Delikatesse verarbeitet werden.

Bärlauch Knospen
AUF EINEN BLICK
Wie verwendet man Bärlauch Knospen?
Bärlauch Knospen werden am besten im Frühjahr geerntet, wenn sie noch geschlossen sind, und können zu sogenannten Bärlauch-Kapern verarbeitet werden. Dafür benötigen Sie Bärlauch Knospen, Salz und Kräuteressig. Nach dem Einlegen und mehrmaligem Aufkochen des Essigs sind die Kapern nach etwa zwei Wochen Lagerung verzehrbereit.

Die beste Zeit für die Ernte von Bärlauch

Klassischerweise werden viele traditionelle Frühjahrsrezepte mit Bärlauch veredelt, da dann die frisch gewachsenen Blätter ein sehr frisches Aroma haben. Für die Ernte der noch nicht aufgeblühten Knospen müssen Sie Ihre Umwelt ganz besonders aufmerksam beobachten, da der Zeitpunkt der Blüte von vielen Faktoren wie dem regionalen Klima und der Großwetterlage in einem Jahr abhängt. Sollten Sie bei einem Spaziergang im März und April spitze, grüne Knospen an langen Stielen entdecken, so sollten Sie aufgrund der Verwechslungsgefahr vor dem Sammeln ein Blatt zwischen den Fingern zerreiben, bis der typische Bärlauchgeruch mit seiner Knoblauchnote wahrnehmbar ist. Da die Knospen nur sehr wenige Tage in diesem geschlossenen Zustand sind, sollten Sie mit der Ernte für den Verzehr nicht zu lange warten.

Lesen Sie auch

Kapern aus Bärlauch Knospen

Ein beliebtes Rezept zum Einlegen von Bärlauch ist die Herstellung sogenannter Bärlauch Kapern. Da Bärlauch ansonsten nur sehr kurz haltbar ist, lässt sich der feinwürzige Geschmack damit auch haltbar machen und einige Monate lang aufbewahren. Für die Zubereitung einer Portion benötigen Sie die folgenden Zutaten:

  • 1 Tasse Bärlauch Knospen
  • 1 Teelöffel Salz
  • 0,125 Liter Kräuteressig

Lassen Sie die gereinigten Bärlauch Knospen zunächst für einige Stunden mit Salz bestreut stehen. Lassen Sie dann den Kräuteressig aufkochen und geben Sie die Knospen hinein. Nach dem Abseihen und nochmaligen Aufkochen des Essigs wird dieser über die Knospen in ein Schraubglas gegossen. Nach etwa drei Tagen wird der Essig noch ein weiteres Mal aufgekocht und anschließend wieder zu den Knospen gegeben. Diese können dann nach etwa zwei Wochen kühler und dunkler Lagerung verzehrt werden.

Tipps & Tricks

Sammeln Sie nicht alle Bärlauch Knospen an einer Fundstelle ein, damit sich die Pflanzen an ihrem Standort über Selbstaussaat regenerieren und weiter vermehren können.