Bärlauch im Garten

Bärlauch im Garten selber ziehen

Der Bärlauch ist eine beliebte Pflanze für die Verfeinerung würziger Rezepte im Frühjahr. Wenn Sie wild gesammelten Bärlauch aufgrund von Verwechslungsgefahr und der Gefahr des Fuchsbandwurms nicht verwenden wollen, können Sie die Pflanze auch im Garten ansiedeln.

Bärlauch im Garten ansetzen

Sie können den Bärlauch auf verschiedene Arten im eigenn Garten ansiedeln. Der Bärlauch wächst aus tief sitzenden Zwiebeln durch die Bodendecke empor, diese können Sie mit einer Grabegabel zutage fördern. Graben Sie aber nur dann Bärlauchzwiebeln ein, wenn Sie das Einverständnis des Grundbesitzers dazu haben. Außerdem sollten Sie immer genügend Zwiebeln im Boden belassen, damit sich der jeweilige Bestand wieder erholen kann. Außer über die unterirdische Variante vermehrt sich der Bärlauch aber auch durch die feinen Samen, die sich nach der Blüte an den langen Stielen bilden. Wenn Sie die verblühten Bärlauchblüten vorsichtig sammeln und in einem Beutel in Ihren Garten bringen, so können Sie die Samen im Sommer und Herbst aussäen. Allerdings kann es sein, dass der Bärlauch als Frostkeimer bis zu zwei Jahre für die Keimung benötigt.

Der richtige Standort für den Bärlauch

Die wichtigste Voraussetzung für die erfolgreiche Ansiedlung von Bärlauch im eigenen Garten ist die Auswahl eines geeigneten Standorts. Dieser kann gerne unterhalb von laubabwerfenden Bäumen und Sträuchern liegen, da der Bärlauch so im Winter etwas geschützt überwintern kann. Der Platz sollte entweder ganz schattig oder halbschattig sein, da der Boden für den Bärlauch nie ganz austrocknen darf. Wenn sich der Bärlauch an einem Standort wohlfühlt, so breitet er sich in der Regel ohne weiteres Zutun zu einem größeren Bestand aus. Allerdings sollten Sie junge Bärlauchpflanzen dazu in den ersten Standjahren etwas schonen, da jede Ernte der Blätter die Pflanzen auch etwas schwächt.

Die Nutzung von Bärlauch in der Küche

Manche Menschen können den Geschmack von Bärlauch überhaupt nicht ausstehen, andere dagegen lieben die intensive Knoblauchnote. Bärlauch kann beispielsweise in den folgenden Gerichten verarbeitet werden:

Tipps & Tricks

Bärlauch sollte bei einer Aussaat der Samen immer gleich an Ort und Stelle gesät werden, da die Keimung bis zu zwei Jahre lang dauern kann und ein Umpflanzen eher schwierig ist.

Text: Alexander Hallsteiner

Beiträge aus dem Forum

  1. JoseeRizal64
    Bienenbaum
    JoseeRizal64
    Gehölze
    Anrworten: 11