Affenbrotbaum umtopfen: Schnell und umkompliziert

Das Wurzelwerk des Affenbrotbaumes wächst sehr schnell. Aus diesem Grund wird reichlich Platz benötigt, um ihrem Bedürfnis nach freier Entfaltung gerecht zu werden.

Affenbrotbaum umtopfen

Regelmäßig Umtopfen

Damit sich der Affenbrotbaum prächtig entwickeln kann, gehört das Umtopfen zur jährlichen Routine.

Lesen Sie auch

Maximal 2 Jahre sollte Adansiona in ein und demselben Blumentopf verweilen.

Dies ist die beste Ausgangsbasis für eine ganzheitliche Pflege des afrikanischen Exoten.

Der beste Zeitpunkt

Ein perfekter Zeitpunkt für das Umtopfen ist das zeitige Frühjahr. Bei dieser Gelegenheit können gleich noch die kleinen Ableger entfernt werden. Diese wurzeln schnell an. Auf diese Weise entstehen schnell kleine, dekorative Affenbrotbäume.

Das richtige Pflanzsubstrat

Damit sich der Affenbrotbaum in seinem neuen Domizil wohlfühlt, eignet sich ein besonders wasserdurchlässiges Pflanzsubstrat. Verwenden Sie dazu ein Gemisch mit einem hohen Ton- und Sandanteil.

Hobbygärtner müssen bei dieser exotischen Pflanze darauf achten, dass unter keinen Umständen Torferde verwendet wird.

Damit dennoch der Nährstoffanteil langfristig gesichert ist, bietet sich Mulch (25,54€ bei Amazon*) als natürlicher Zusatz an.

Praktische Tipps:

Direkt nach dem Umtopfen ist es empfehlenswert, den Baum leicht anzugießen. Die gesamte Erde im Pflanztopf sollte durchwässert sein. Auf diese Weise erholen sich die eventuell beschädigten Wurzeln schneller.

Diesen Vorgang können Sie durch einen idealen Standort unterstützen:

  • hell, keine direkte Sonneneinstrahlung
  • warmer Raum: Temperaturen über 15 Grad Celsius sind empfehlenswert

Zusätzlich können Sie die Blätter des Affenbrotbaumes mit Wasser besprühen.

Das ideal Pflanzgefäß

Zwischen dem Gießen muss das Pflanzsubstrat gut durchlüftet werden. Auf diese Weise trocknet es bestens. Die Wurzeln können nicht faulen.

Hervorragend eignen sich aus diesem Grund Pflanzgefäße aus Naturton. Achten Sie beim Kauf darauf, dass dieser unten ein Loch aufweist. Überflüssiges Wasser fließt darüber ab. Langfristig sichern Sie damit das nachhaltige Wachstum ohne Grenzen.

Tipps & Tricks

Größere Affenbrotbäume fühlen sich auch in Pflanzkübeln sehr wohl.

Text: Burkhard

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.