Acnistus australis vermehren – so ist es möglich!

Der Australische Glockenstrauch verzaubert mit seinen kleinen Glockenblüten, die an die Engelstrompete erinnern. Er kommt bestens mit hiesigen Lebensbedingungen zurecht und macht uns auch seine Vermehrung einfach. Sie benötigen lediglich geeignetes Vermehrungsmaterial.

acnistus-australis-vermehren
Die Vermehrung über Samen funktioniert gut

Die zwei Möglichkeiten

Acnistus australis kann auf zwei verschiedenen Wegen vermehrt werden:

  • durch Stecklinge
  • aus Samen

Lesen Sie auch

Beide Methoden sind erfolgversprechend. Deswegen dürfen andere Kriterien darüber entscheiden, welche Methode Sie für die Vermehrung von Acnistus australis wählen.

Stecklingsvermehrung

Wenn Sie bereits im Besitz eines Glockenstrauchs sind, können Sie aus ihm jedes Jahr weitere Pflänzchen gewinnen. Von diesem Gewächs gibt es hierzulande weiß, blau und gelb blühende Sorten. Tochterpflanzen werden entsprechend ihrer Gene genauso blühen wie die Mutterpflanze. Wenn Sie also eine andre Sorte wünschen, ist diese Vermehrungsweg nicht geeignet. Ansonsten beachten Sie folgende Punkte:

  • 10 bis 15 cm lange Kopfstecklinge schneiden
  • untere Blätter entfernen
  • Stecklinge in Wasserglas bewurzeln
  • nach Wurzelbildung einpflanzen

Vermehrung aus Samen

Samen sind eine gute Möglichkeit, mit der Kultivierung dieser Pflanze zu beginnen. Sie keimen zuverlässig, wenn auch unregelmäßig. Die Pflänzchen wachsen schnell und erblühen schon nach kurzer Zeit. Samen können über das Internet bestellt werden. Mit einem Verkaufspreis von etwa zwei Euro für 8-10 Samen sind sie zudem relativ preiswert. Die Keimdauer beträgt 2-8 Wochen, die gefüllten Sorten brauchen noch länger.

Anleitung für die Aussaat

  1. Legen Sie die Samen für 48 Stunden in lauwarmes Wasser, damit sie aufquellen.
  2. Füllen Sie kleine Töpfe oder eine größere Schale mit frischer, keimfreier Anzuchterde.
  3. Verteilen Sie die Samen gleichmäßig darauf.
  4. Geben Sie darüber eine Schicht Erde, etwa so hoch wie eine Samenkorngröße.
  5. Feuchten Sie die Erde mit einer Sprühflasche an.
  6. Bedecken Sie die Topfoberfläche mit einer Glasscheibe oder stülpen Sie eine durchsichtige Plastiktüte darüber.
  7. Stellen Sie die Schale mit der Saat an einen warmen und hellen Platz. Ideal ist eine Keimtemperatur von 20 bis 24 Grad Celsius.
  8. Halten Sie die Erde durchgehend feucht. Vermeiden Sie jedoch Staunässe, da die Samen sonst faulen.

Tipps

Die Samen der Acnistus australis keimen besonders gut, wenn der Topf auf einem warmen Untergrund steht.

Sämlinge vereinzeln

Vereinzeln Sie die Sämlinge, sobald sie das zweite Blattpaar entwickelt haben.

  • in tiefe Töpfe setzen
  • sandiges, nährstoffreiches Substrat verwenden
  • halbschattig bis schattig stellen
  • durchgehend leicht feucht halten

Hinweis:
Die Pflanze kann innerhalb einer Saison bis zu 2,5 m Höhe erreichen. Sie muss daher in dieser Zeit mehrmals in einen größeren Topf umgetopft werden.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: RukiMedia/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.