Zypressen richtig düngen

Zypressen sind sehr schnellwüchsig und tragen bei guter Pflege viele grüne Nadeln. Entsprechend groß ist der Nährstoffbedarf der Bäume. Regelmäßiges Düngen sorgt dafür, dass die Bäume gesund heranwachsen. So düngen Sie eine Zypresse richtig.

Zypresse Kompost
Zypressen brauchen viele Nährstoffe, um kräftig wachsen zu können

Schon beim Pflanzen für ausreichend Nährstoffe sorgen

Um den Zypressen einen guten Start zu ermöglichen, sollten Sie schon vor dem Pflanzen dafür sorgen, dass den Bäumen genügend Nährstoffe zur Verfügung stehen.

Verbessern Sie die Pflanzerde vor dem Pflanzen der Bäume mit

  • reifem Kompost
  • abgelagertem Mist
  • Hornspäne
  • Koniferendünger

Im ersten Jahr nach Pflanzung ist eine weitere Düngung dann nicht erforderlich.

Zypresse im Garten düngen

Ab dem zweiten Jahr nach Anpflanzung sollten Sie die Zypresse im Garten mit weiteren Nährstoffen versorgen. Dafür bieten sich Kompost, Tierdung oder Hornspäne an. Geben Sie den Dünger im Frühjahr rund um den Baum oder zwischen die Heckenbäume und arbeiten Sie ihn nur leicht mit einer Harke ein.

Sehr gut bekommt den Zypressen auch, wenn Sie eine Mulchdecke ausbreiten. Sie sorgt dafür, dass die Erde nicht zu stark austrocknet und die Bäume einen leichten Winterschutz bekommen. Das Mulchmaterial zersetzt sich im Laufe des Jahres und gibt neue Nährstoffe frei.

Wenn Sie keinen organischen Dünger zur Verfügung haben, verwenden Sie Langzeitdünger für Koniferen, den Sie im Gartenfachmarkt erhalten. Je nach Sorte muss dieser Dünger ein- oder zweimal im Jahr verabreicht werden.

Dünger für Zypressen im Kübel

Zypressen, die Sie im Kübel pflegen, brauchen mehr Dünger als Bäume, die sich im Garten auch selbst versorgen können.

Düngen Sie Kübelpflanzen mit einem Flüssigdünger, den Sie dem Gießwasser beimischen. Geben Sie diesen nach Anleitung und vermeiden Sie, ihn direkt an den Stamm zu gießen.

Außerdem sollten Sie Zypressen im Topf alle zwei bis drei Jahre umtopfen und dabei die Erde austauschen. Nach dem Umtopfen braucht die Zypresse in den ersten Monaten keinen weiteren Dünger, da die frische Erde ausreichend Nährstoffe enthält.

Tipps

Wenn Ihre Zypressen braun werden, ohne dass die Ursache in zu hoher oder zu niedriger Bodenfeuchtigkeit liegt, kann ein Nährstoffmangel verantwortlich sein. Es empfiehlt sich, die Erde im Labor untersuchen zu lassen, um die richtigen Düngemittel herauszufinden.

Text: Sigrid Hestermann
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.