Säulenzypresse

Säulenzypressen pflegen: Winterhärte und Überwinterung

Artikel zitieren

Die Säulenzypresse besticht durch ihren eleganten Wuchs, benötigt aber gerade im Winter besondere Aufmerksamkeit. Dieser Artikel beleuchtet die Winterhärte verschiedener Sorten und gibt Tipps zum Standort, zur Pflanzung und zu geeigneten Schutzmaßnahmen.

Säulenzypresse Frost
Säulenzypressen sind nur eingeschränkt winterhart

Winterhärte der Säulenzypresse

Säulenzypressen zeichnen sich durch ihren schlanken Wuchs aus, sind jedoch nur bedingt winterhart. Besonders die Mittelmeerzypresse (Cupressus sempervirens) gedeiht in milden Regionen gut, ist aber empfindlich gegenüber längeren Frostperioden.

Lesen Sie auch

Die Winterhärte variiert je nach Sorte und Standort. Temperaturen bis -5 °C sind in der Regel unproblematisch. Einige Sorten können jedoch auch Frost bis -10 °C oder sogar -20 °C überstehen. Dies hängt stark vom Mikroklima und dem Schutz vor kalten Winden ab.

Ihre Säulenzypresse sollte gut auf den Winter vorbereitet werden. Achten Sie auf:

  • Standort: Ein windgeschützter, sonniger Platz ist ideal. Kalte Ostwinde sollten vermieden werden.
  • Bodenbeschaffenheit: Der Boden sollte gut durchlässig sein, um Staunässe zu verhindern, die die Frostempfindlichkeit erhöht.
  • Schutzmaßnahmen: Junge Pflanzen sollten in den ersten Jahren mit Frostschutzmaterialien wie Vlies oder Jute geschützt werden. Mulchen Sie den Wurzelbereich mit Laub oder Rindenmulch.

Selbst bei winterharten Sorten ist ein Winterschutz wichtig, da kältere Winter oder langanhaltende Frostperioden selbst robuste Pflanzen schädigen können.

Faktoren, die die Winterhärte beeinflussen

Die Winterhärte von Säulenzypressen hängt von mehreren Faktoren ab, die bei Pflanzung und Pflege berücksichtigt werden sollten:

  • Sorte: Es gibt Sorten, die widerstandsfähiger sind, wie etwa die Totem-Zypresse.
  • Standort: Ein sonniger, windgeschützter Platz, idealerweise durch eine Mauer oder andere Pflanzen geschützt, ist vorteilhaft.
  • Bodenbeschaffenheit: Ein gut durchlässiger Boden schützt die Wurzeln vor Frostschäden. Bereichern Sie den Boden mit Sand, um die Drainage zu verbessern.
  • Pflanzengesundheit und Alter: Ältere Pflanzen sind generell frostresistenter als jüngere. Gute Pflege und ausreichende Nährstoffzufuhr verbessern die Winterhärte.
  • Kübelpflanzen: Säulenzypressen im Kübel benötigen besonderen Schutz, da die Wurzeln weniger isoliert sind. Stellen Sie die Kübelpflanzen an einen geschützten Ort und umwickeln Sie den Topf mit Isoliermaterialien.

Berücksichtigen Sie diese Faktoren, um die Widerstandsfähigkeit Ihrer Säulenzypresse zu erhöhen.

Winterschutzmaßnahmen

Um Ihre Säulenzypresse gut durch den Winter zu bringen, sollten Sie folgende Schutzmaßnahmen umsetzen:

  • Junge Pflanzen schützen: Wickeln Sie junge Pflanzen in licht- und luftdurchlässiges Material wie Vlies oder Jute ein.
  • Wurzelbereich mulchen: Mulchen Sie den Boden rund um die Pflanze großzügig, um die Wurzeln vor Frost zu schützen.
  • Schneeschutz: Binden Sie in schneereichen Regionen die Äste zusammen, um sie vor Schneelast zu schützen.
  • Standortwahl: Ein windgeschützter, sonniger Platz minimiert Frostschäden.
  • Kübelpflanzen: Stellen Sie Kübelpflanzen an geschützte Orte und umwickeln Sie den Kübel mit isolierendem Material. Achten Sie darauf, den Wurzelballen bei frostfreiem Wetter zu gießen.
  • Frostvorsorge: Decken Sie empfindliche Teile der Pflanze bei anhaltendem Frost zusätzlich ab, aber nur temporär, um Fäulnis zu vermeiden.

Durch die Umsetzung dieser Maßnahmen erhöhen Sie die Überlebenschancen Ihrer Säulenzypresse im Winter deutlich.

Säulenzypresse im Kübel

Säulenzypressen im Kübel sind eine attraktive Ergänzung für Terrassen oder Balkone. Achten Sie auf Folgendes:

  • Kübelgröße: Ein ausreichend großer Kübel ermöglicht den Wurzeln genügend Platz.
  • Substrat: Verwenden Sie gut durchlässige, sandig-lehmige Erde.
  • Standort: Stellen Sie den Kübel an einen sonnigen, windgeschützten Ort.
  • Gießen und Düngen: Gießen Sie regelmäßig, aber vermeiden Sie Staunässe. Düngen Sie von Frühjahr bis Spätsommer mit koniferengeeignetem Dünger.
  • Winterschutz: Schützen Sie Kübelpflanzen im Winter besonders gut. Stellen Sie den Kübel an einen geschützten Ort und umwickeln Sie ihn mit isolierendem Material wie Jute. Gießen Sie bei frostfreiem Wetter.

Beachten Sie diese Pflegetipps für Kübelpflanzen, damit Ihre Säulenzypressen in Kübeln gesund und vital bleiben.

Alternativen zur Säulenzypresse

In Regionen mit strengen Wintern gibt es frostharte Alternativen zur Säulenzypresse:

  • Leyland-Zypresse: Robuster und widerstandsfähiger gegenüber Frost, sie wächst schnell und bietet dichten Sicht- und Windschutz.
  • Raketenwacholder: Er bleibt auch bei tiefen Temperaturen winterhart und hat einen markanten, säulenförmigen Wuchs.
  • Säuleneibe: Sehr schnittverträglich und frosthart bis etwa -20 °C, sie kann in verschiedene Formen geschnitten werden.
  • Säulen-Thuja ‚Smaragd‘: Diese Sorte besticht durch ihre schlanke Form und wächst robust bei Temperaturen bis etwa -30 °C.

Wählen Sie eine dieser Alternativen, um auch in kälteren Klimazonen ein mediterranes Flair in Ihren Garten zu bringen.

Bilder: Nagalski / iStockphoto