Zypressen regelmäßig gießen

Zypressen brauchen ausreichend Feuchtigkeit im Boden. Regelmäßiges Gießen ist deshalb unbedingt erforderlich. Staunässe allerdings verträgt die Zypresse nicht. Beim Gießen ist deshalb etwas Fingerspitzengefühl gefragt.

Zypresse wässern
Zypressen mögen es weder zu feucht noch zu trocken

So gießen Sie Zypressen richtig

Zypressen dürfen niemals austrocknen, vertragen aber keine Staunässe. Gießen Sie die Bäume deshalb immer dann, wenn die Oberfläche abgetrocknet ist.

Damit keine Staunässe entsteht, sollten Sie vor dem Pflanzen von Zypressen im Garten eine Drainage anlegen und für einen durchlässigen Boden sorgen.

Auch bei der Haltung im Topf ist es ratsam, den Topfboden mit einer Drainageschicht zu bedecken.

Zypressen auch im Winter gießen

Zypressen müssen auch im Winter gegossen werden, vor allem, wenn kein Schnee gefallen ist oder starke Winde den Boden austrocknen.

Gießen Sie Ihre Zypressen oder eine Zypressenhecke an frostfreien Tagen. Leicht angewärmtes Wasser ist dafür ideal.

Tipps

Verwenden Sie zum Gießen von Zypressen möglichst Regenwasser. Das Wasser darf gern abgestanden sein. Auch Teichwasser ist zum Gießen gut geeignet.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.