Ganz einfach – Zwetschgen einmachen

Zur Erntezeit können jedes Jahr körbeweise leckere Zwetschgen gepflückt werden. Was nicht sofort als Obstmahlzeit verzehrt oder als Zwetschgendatschi verarbeitet werden kann, lässt sich prima einkochen und als Wintervorrat einlagern.

zwetschgen-einmachen
Eingemachte Zwetschgen sind ein besondere Leckerei

Zwetschgen einwecken

Wenn Sie sich einen Vorrat an Zwetschgen einmachen möchten, achten Sie beim Kauf des Obstes unbedingt auf feste, aber reife Früchte.

  1. Waschen Sie die Zwetschgen im kalten Wasserbad.
  2. Halbieren Sie die Früchte mit einem scharfen Messer und entfernen den Kern.
  3. Achten Sie darauf, dass keine Faulstellen und Würmer vorhanden sind.
  4. Bereiten Sie Ihre Weckgläser vor. Gleichgültig, welche Gläser Sie benutzen, mit Twist-Off oder mit Glasdeckel, Einmachgläser werden immer sterilisiert. Kochen Sie die Gläser aus oder stellen sie für zehn Minuten bei 100 Grad in den Backofen.
  5. Kochen Sie einen Zuckersud zum Einwecken der Zwetschgen. Für 1 kg Früchte benötigen Sie etwa 250 g Zucker. Sind die Zwetschgen sehr süß, nehmen Sie weniger Zucker.
  6. Kochen Sie Zucker und eine entsprechende Menge Wasser auf, bis der Zucker sich gelöst hat.
  7. Legen Sie die halbierten Zwetschgen in die Gläser. Wenn Sie möchten, können Sie Gewürze, wie zum Beispiel eine Zimtstange, ein Stück Vanilleschote oder eine Nelke, hinzufügen.
  8. Gießen Sie nun den heißen Sud über die Zwetschgen. Bis zum Glasrand sollte noch etwa 1 cm Platz sein und die Früchte sind mit der Zuckerlösung komplett bedeckt.
  9. Säubern Sie den Glasrand, schließen die Gläser und wecken sie sofort ein.

Lesen Sie auch

Im Einkochautomaten

Hier gießen Sie bis zur Hälfte der Gläser Wasser an, verschließen den Kessel und heizen ihn auf 90 Grad auf. Wecken Sie die Gläser für 30 Minuten ein. Lassen Sie sie im Kessel etwas abkühlen und stellen sie dann zum vollständigen Abkühlen abgedeckt auf die Arbeitsplatte.

Im Backofen

Heizen Sie den Ofen auf 180 Grad vor und stellen die Gläser in die Fettpfanne. Gießen Sie 2 cm Wasser an. Schieben Sie das Blech in den Ofen. Sobald die Flüssigkeit in den Gläsern zu perlen beginnt, schalten Sie den Ofen aus, die Gläser bleiben eine halbe Stunde im Ofen. Öffnen Sie die Ofentür ein wenig, damit das Weckgut leicht abkühlt. Nehmen Sie die Gläser heraus und lassen sie zugedeckt auf der Arbeitsplatte vollständig auskühlen.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Grazyna Kownacka/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.