Rotweinzwetschgen einmachen

Reife Zwetschgen lassen sich auf verschiedenste Weise verarbeiten. Sei es als Kompott, als Kuchenbelag, als Snack zwischendurch oder als Vorrat für den Winter. Wenn Sie etwas Besonderes zaubern möchten, können Sie Ihre Zwetschgen in Rotwein einwecken.

rotweinzwetschgen-einmachen
Zimt und Anis verleihen den Rotweinzwetschgen ihre Würze

Rotweinzwetschgen einkochen

Mit Rotwein und Gewürzen wird der Geschmack der Zwetschgen beim Einkochen auf besondere Weise verfeinert.
Für zwei Halb-Liter-Gläser benötigen Sie

  • 800 g Zwetschgen
  • je 200 ml Wasser und trockenen Rotwein
  • 125 g Zucker
  • 2 Stücke Sternanis und ebenso zwei Zimtstangen
  • etwas Zitronenschale (möglichst Bio)
  • wer einen kräftigeren Geschmack möchte, gießt noch ein Gläschen Rum dazu
  • Sterilisieren Sie zuerst Ihre Gläser durch Auskochen oder zehnminütiges Erhitzen im Backofen bei 100 Grad.
  • Waschen Sie Ihre Zwetschgen, entfernen Stiele und sortieren die beschädigten Exemplare aus.
  • Entsteinen Sie die Zwetschgen. Benutzen Sie dafür einen manuellen Zwetschgenentsteiner oder einen Entsteiner mit Behälter oder ein scharfes Messer, mit dem Sie die Früchte teilen und den Kern entfernen.
  • Bringen Sie das Wasser, gemischt mit Rotwein und den Gewürzen, wie Zucker, Anis, Zimt sowie Zitronenschale und gegebenenfalls Rum zum kochen bis der Zucker sich gelöst hat.
  • Legen Sie die Zwetschgen dicht an dicht ins sterilisierte Glas und gießen den heißen Sud darüber. Achten Sie darauf, dass sich in jedem Glas einige Gewürze befinden. Alle Zwetschgen sollten mit Sud bedeckt sein, der Sud sollte aber nur knapp bis unter den Glasrand reichen.
  • Trocknen Sie den Rand der Gläser und wecken diese entweder im Einkochautomaten oder im Backofen ein.
  • Einkochautomat

    Stellen Sie die Gläser nicht zu dicht in den Weckkessel und gießen bis zur Hälfte der Gläser Wasser an. Wecken Sie dann 30 Minuten bei 90 Grad ein. Lassen Sie die Gläser noch ein wenig im Kessel abkühlen und stellen sie dann zum völligen Abkühlen unter ein Tuch auf die Arbeitsplatte

    Backofen

    Hier stellen Sie die Gläser in die Fettpfanne und gießen 2 cm Wasser an. Schalten Sie den Ofen auf 100 Grad. Sobald in den Gläsern Bläschen aufsteigen, schalten Sie den Ofen aus. Die Gläser bleiben eine halbe Stunde im Ofen. Öffnen Sie dann die Ofentür ein wenig und lassen die Gläser etwas abkühlen. Lassen Sie die Gläser dann unter einem Tuch auf der Arbeitsplatte erkalten.

    Text: Gartenjournal.net
    Artikelbild: Oksana_Slepko/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.