Mirabellen oder „gelbe Zwetschgen“ einwecken

Die kleinen gelben Früchtchen sind nach dem Pflücken nur wenige Tage haltbar. Bei einer großen Ernte lohnt es sich, Mirabellen zu konservieren. Man kann die Früchte einkochen, Kompott einwecken oder Marmelade einmachen.

mirabellen-einmachen
Eingemachte Mirabellen sind ein

Wichtiges über Mirabellen

Ab Juli bis in den September hinein reifen die kleinen gelben Früchte. Sie sind verwandt mit den Pflaumen und werden auch „gelbe Zwetschgen“ genannt. Da Mirabellen schnell verderben, sollten sie zügig verzehrt oder verarbeitet werden.
Verschiedenste Gewürze können Sie wunderbar mit dem süßen Aroma der Mirabellen kombinieren. Versuchen Sie es mal mit Vanilleschoten, Zimtstangen, Kardamonkapseln, aber auch mit Ingwer, Sternanis oder Lavendel.

Lesen Sie auch

Mirabellen einwecken

  1. Waschen Sie die Mirabellen unter fließendem Wasser.
  2. Sterilisieren Sie Weckgläser, Deckel und Gummis. Die gespülten Gläser können 10 Minuten im Backofen bei 120 Grad getrocknet werden. Die Gummis kochen Sie im Topf 10 Minuten.
  3. Halbieren Sie die Früchte und entfernen den Kern. Dabei sortieren Sie beschädigte Früchte aus.
  4. Schichten Sie die Früchte in die Gläser.
  5. Bereiten Sie eine Zuckerlösung zum Aufgießen. 1 l Wasser und 500 g Zucker Reichen für ca. drei Gläser.
  6. Kochen Sie Wasser und Zucker auf.
  7. Gießen Sie den heißen Sud über die Früchte, bis diese bedeckt sind. Die Früchte, die aus dem Sud heraus schauen, werden nach einiger Zeit braun und sehen nicht mehr schön aus.
  8. Verschließen Sie die Gläser mit Schraubverschluss oder Gummiring und Glasdeckel sowie Klammern.
  9. Stellen Sie die Gläser in den Einkochautomaten und gießen soviel Wasser an, bis die Gläser gut zur Hälfte im Wasser stehen.
  10. Kochen Sie im Backofen ein, stellen Sie die Gläser in die Fettpfanne und füllen etwa 2 cm Wasser ein.

Im Einkochautomaten werden die Mirabellen 30 Minuten bei 90 Grad, im Backofen eine halbe Stunde bei 100 Grad, eingekocht.
Ist die Kochzeit vorbei, bleiben die Gläser noch einige Zeit im Topf bzw. Ofen und kühlen dann unter einem Geschirrtuch vollständig aus. Eingeweckte Mirabellen sind mehrere Monate haltbar. Es kann vorkommen, dass ein Glas beim Einkochen offen bleibt. Der Inhalt wird am besten sofort verzehrt oder eingefroren. Öffnet sich ein Glas nach längerer Zeit, ist der Inhalt verdorben und sollte entsorgt werden.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Bjoern Wylezich/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.