Zuckermais im Garten anbauen – Was ist zu beachten?

Zuckermais ist weder Obst noch Gemüse, sondern ein Süßgras. Die leckeren Maiskolben schmecken frisch geerntet zuckersüß - Grund genug, ein paar Pflanzen im Garten oder auf dem Balkon zu ziehen.

Zuckermais pflanzen

Wie wird Zuckermais gepflanzt?

Mais wird in Blöcken gepflanzt. Das bedeutet, dass mindestens drei Reihen gezogen werden müssen. Dadurch haben die Pflanzen mehr Halt und die Bestäubung durch den Wind verläuft problemlos.

Sobald die Pflanzen einen halben Meter hoch sind, werden sie angehäufelt. Dann kippen sie bei Wind nicht so schnell um.

Welchen Standort bevorzugen die Pflanzen?

Zuckermais gedeiht an einem sonnigen, möglichst windgeschützten Platz am besten.

Wie muss der Boden beschaffen sein?

Ein nahrhafter Boden verspricht die besten Ernteerfolge. Arbeiten Sie vor dem Auspflanzen reifen Kompost unter.

Wie erfolgt die Aussaat und die Anpflanzung?

Zuckermais kann ab Mai direkt ins Freiland gesät werden. Vorgezogene Pflanzen dürfen ins Freie gepflanzt werden, sobald keine Fröste mehr zu befürchten sind.

In welchem Abstand wird Zuckermais gepflanzt?

In der Reihe beträgt der ideale Pflanzabstand je nach Sorte 20 bis 30 Zentimeter, zwischen den Reihen sollte ein Abstand von 50 bis 60 Zentimetern liegen.

Muss Zuckermais vorgezogen werden?

Unbedingt notwendig ist das Vorziehen nicht. Wenn Sie allerdings früh Zuckermais ernten möchten, sollten Sie ab März Samen im Topf oder der Anzuchtschale vorziehen.

Wie wird Zuckermais vermehrt?

Die Vermehrung erfolgt über ausgereifte Körner. Die meisten angebotenen Zuckermais-Sorten bringen jedoch keine keimfähigen Samen hervor.

Wann ist die beste Pflanzzeit?

Zuckermais kommt aus einem warmen Klima und verträgt keinen Frost. Die Auspflanzung darf deshalb nicht vor Ende Mai erfolgen.

Wann wird geerntet?

Zuckermais ist ab Ende Juli bis Mitte August erntereif. Ein Kennzeichen für den richtigen Zeitpunkt ist die Braunfärbung der „Haare“, die sich an der Blütenspitze gebildet haben.

Eignet sich Zuckermais als Mischkultur?

Mais verträgt sich mit den meisten Gemüsesorten.

Gute Nachbarn:

  • Bohnen
  • Kürbis
  • Gurken
  • Salat
  • Kartoffeln

Schlechte Nachbarn:

  • Rote Bete
  • Sellerie
  • Tipps & Tricks

    Zuckermais wird geerntet, wenn er milchreif ist, das bedeutet: noch nicht ganz ausgereift. Der richtige Zeitpunkt ist gekommen, wenn beim Druck auf das Maiskorn eine milchige Flüssigkeit austritt.

    Text: Sigrid Hestermann

    Melde Dich für unseren Newsletter an

    Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.