Alles zur Maisblüte

Wie so viele Getreidearten ist auch Mais zweigeschlechtlich und bildet daher zwei Arten von Blüten aus. Die männlichen Blüten werden Rispen genannt und wachsen an der Spitze der Pflanze. Aus den weiblichen Blütenständen entwickeln sich später die Maiskolben.

Maisblüte

Mais ist ein Fremdbefruchter

Wenn Sie Mais anbauen wollen wollen, müssen Sie stets mehrere Pflanzen setzen. Wichtig ist auch, Mais an einem windstillen Standort zu pflanzen. Die männlichen Blüten entwickeln sich zuerst und bilden Pollen aus. Sie werden etwa 50 Zentimeter lang. Die weiblichen Blüten bestehen aus einem kurzen Kolben (dem Fruchtstand) sowie etwa 40 Zentimetern langen Griffeln. Mais blüht in den Monaten zwischen Juli und September.

Tipps & Tricks

Die chinesische Medizin schwört auf Maisbarttee, der entwässernd wirken soll sowie bei Gicht und Rheuma eingesetzt werden kann.

IJA

Text: Ines Jachomowski
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.